VG-Wort Pixel

Bastian Schweinsteiger Wo war Ana bei seinem Abschied?


Bastian Schweinsteiger beendete seine Karriere in der Fußball-Nationalmannschaft mit einem Abschiedsspiel in Gladbach. Ehefrau Ana Ivanović suchte der TV-Zuschauer jedoch vergebens

Bastian Schweinsteigers, 32, letztes Länderspiel für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft war sicher einer der bewegensten Momente in der Karriere des Weltmeisters. Minutenlang konnte der ergriffene Mittelfeldspieler seine Tränen nicht zurückhalten, rührte die Herzen der Fans mit seinen ehrlichen Gefühlen.

Seine Liebsten standen Bastian Schweinsteiger bei

13 Freunde und Familienmitglieder hatte er zu dem besonderen Abend im Gladbacher Stadion eingeladen, wie die BILD erfahren hat. Auf der Tribüne leisteten unter anderem Vater Alfred, Mutter Monika und Bruder Tobias emotionale Unterstützung. Doch Schweinsteigers große Liebe Ana Ivanovic, 28, suchte man vergebens.

Wo war Ana Ivanović?

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Nach der Traumhochzeit des Paares am 12. Juli in Venedig war das Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger in beruflicher Hinsicht sicher der bisher wichtigste Tag. Aber auch Tennisspielerin Ana hatte wichtige berufliche Verpflichtungen: Sie war für die US Open in New York angemeldet.

Dort schied sie jedoch bereits einen Tag vor Bastians letztem Auftritt im Ländertrikot aus. Auch ein für danach geplantes Doppel-Match mit Kollegin Sorana Cirstea musste Ana wegen angeblicher Schmerzen im Handgelenk absagen, wie "DigiSport" berichtet.

Ob der Weg damit frei war, um nach Deutschland zu fliegen? Selbst wenn: Fraglich bleibt, ob die Zeit für einen Transatlantik-Flug ausgereicht hätte, damit die hübsche Serbin ihrem Ehemann Bastian Schweinsteiger rechtzeitig beistehen kann. Und wer weiß: Vielleicht war Ana ja sogar im Stadion, ganz versteckt vor den TV-Kameras...

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken