VG-Wort Pixel

Barbara Meier "Beim Bailey's wusste ich, dass Klemens der Richtige ist"

Klemens Hallmann, Barbara Meier
Klemens Hallmann, Barbara Meier
© Action Press
Nach Lena Gercke macht nun auch Barbara Meier ihre Beziehung offiziell. Im GALA-Interview spricht die "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin über ihre neue große Liebe, die sie nicht mehr verschweigen möchte

Sie sei endlich erwachsen geworden, sagt Barbara Meier. Mit 29 weiß die "GNTM"-Siegerin von 2007, was sie vom Leben erwartet. Die Ambergerin sucht sich ihre Modelverträge sorgfältig aus (Skechers, Schaebens), hat ein Anti-Diät-Buch geschrieben ("Dein Weg zum Glücksgewicht") und macht Karriere als Schauspielerin. Ab Sommer dreht sie mit "Twilight"-Star Kellan Lutz den Thriller "The Feud". Zeit fürs Private nimmt sie sich trotzdem: Barbara Meier ist verliebt. Klemens Hallmann, 40, einer der reichsten Österreicher, ist nach Filmproduzent Oliver Berben der neue Mann an ihrer Seite. Schon länger. Doch diese Woche machen das Model und der Unternehmer (Immobilien, Firmenbeteiligungen, Investments) ihre Beziehung offiziell. Anlässlich des Openings des nach ihm benannten "Hallmann Dome", einer Event-Location in Wien, zeigen sie sich erstmals als Paar.

"Nur Freunde" war bisher die Antwort, wenn Klemens Hallmann und Barbara Meier, wie hier auf dem Wiener Opernball, gemeinsam auftraten. Jetzt hat das Versteckspiel ein Ende.
"Nur Freunde" war bisher die Antwort, wenn Klemens Hallmann und Barbara Meier, wie hier auf dem Wiener Opernball, gemeinsam auftraten. Jetzt hat das Versteckspiel ein Ende.
© Action Press

Warum haben Sie Ihre Beziehung geheim gehalten?

Ich wollte Klemens nicht in die Öffentlichkeit ziehen, er steht nicht so gerne vor einer Kamera. Außerdem ist mir die Beziehung zu wertvoll, um sie gleich am Anfang dem Druck der Öffentlichkeit auszusetzen. Ich wollte meine Liebe in Ruhe genießen.

Was hat Sie und Herrn Hallmann bewogen, jetzt an die Öffentlichkeit zu gehen?

Eher hat es mich bewogen als ihn… Wir sind schon seit einiger Zeit zusammen auf Events unterwegs, und ich wurde immer wieder gefragt, wer der Mann an meiner Seite denn ist. Jetzt habe ich keine Lust mehr, ihn zu verschweigen. Es hat sich falsch angefühlt, immer zu lesen, ich wäre Dauersingle, obwohl ich eigentlich so glücklich in einer Beziehung bin.

Wie haben Sie sich kennengelernt?

Klemens und ich kennen uns schon länger. Ein gemeinsamer Freund hatte uns bei einem Event vorgestellt. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge und haben stundenlang über Gott und die Welt gesprochen. Danach haben wir uns viele Monate nicht mehr gesehen und bis auf drei SMS nichts voneinander gehört.

Offensichtlich sind Sie sich nicht mehr aus dem Kopf gegangen …

Getraut, uns das zu sagen, haben wir erst, als sich unsere Wege wieder kreuzten. Wir haben dann ganz spontan und etwas aufgeregt die Chance genutzt und uns zum Essen getroffen. Bei dem Dessert und dem folgenden Baileys wusste ich, dass er der richtige Mann für mich ist. Der erste Kuss ließ dann aber noch mal zwei Monate auf sich warten.

Klemens Hallmann gilt als zurückhaltend und scheu. Für Sie aber gehört der rote Teppich zum Job …

Für Klemens ist es eine große Umstellung, mit Fotografen und Presse konfrontiert zu sein. Er würde sich bei mir zwar nie darüber beschweren, aber ich merke, wie viele Kompromisse er mir zuliebe in dieser Hinsicht macht. Mich gibt es eben nicht ohne Medien.

Warum ist er der Richtige?

Ich habe schon immer gesagt: "Ich muss einem Mann in die Augen schauen und weiß dann: Er ist es". Genau so war es bei ihm.

Was mögen Sie denn besonders an ihm?

Dass er ein Macher-Typ ist. Er redet nicht lange um den heißen Brei herum, sondern packt Dinge an. Er ist nicht der Typ "emotionaler Softie", sondern eher der straighte Geschäftsmann, und vielleicht manchmal auch ein bisschen Bad Boy. Aber genau das brauche ich. Gerade weil ich seit jungen Jahren selbstständig bin und gut arbeite, brauche ich einen starken Mann an meiner Seite.

Planen Sie schon Ihre Zukunft?

Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich eine Familie und Kinder möchte. Das muss nicht dieses oder nächstes Jahr sein, aber ich freue mich schon sehr darauf.

Herr Hallmann ist sehr vermögend und investiert auch in internationale Filme. Was bedeutet das für Ihre eigene Schauspielkarriere?

Mir wäre es fast lieber, er hätte beruflich gar nichts mit "meiner" Branche zu tun. Gerade wenn man eine junge Schauspielerin ist und der Freund auf Produktionsseite ist, hat das leider oft für die Außenwelt einen komischen Beigeschmack.

Welche Rolle spielt das Geld?

Was das "vermögend" betrifft, sehe ich keinen Geldbetrag dahinter, sondern die Leistung, die er erbracht hat, um dort hinzukommen, wo er jetzt ist. Er ist ein klassischer Selfmade-Man, hat bei Null angefangen und schon als Teenager begonnen zu arbeiten. Er hat sich alles, was er in seinem Leben erreicht hat, selbst aufgebaut. Das bewundere ich. Ich bin schon sehr stolz darauf, seine Freundin zu sein.

Tatjana Detloff Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken