Barbara Becker und ihr Juan: "Der Altersunterschied von 18 Jahren war durchaus ein Thema"

Barbara Becker ist 50, ihr neuer Freund Juan 32. Doch spielen die 18 Jahre Altersunterschied wirklich eine Rolle? GALA sprach mit Barbara über dieses Thema

"Juan riecht nach gebrannten Mandeln", so Barbara Beckers Beschreibung, als GALA sie beim Duftstars Award in Berlin nach dem Geruch ihres neuen Freundes fragt. Die Ex-Frau von Boris Becker stellte den neuen Mann an ihrer Seite Ende vergangenen Jahres auf dem roten Teppich vor. Juan ist Amerikaner und 18 Jahre jünger als Barbara. Dass die Frau mal älter ist als der Mann, ist mittlerweile Gang und Gebe. Ein Thema ist es aber dennoch. Auch für die 50-Jährige und ihren Juan?

Barbara Becker musste sich erst daran gewöhnen

"Für mich sicherlich. Ich bin zwar nicht unbedingt spießig, aber ich habe mir das für mich nicht vorstellen können. Ich habe das immer bei anderen gesehen und fand das klasse. Aber bei mir selbst musste ich mich erstmal daran gewöhnen. Nachdem ich mit meinen eigenen Vorurteilen aufgeräumt hatte, habe ich mich beruhigt und nun spielt es keine Rolle mehr", so Barbaras entspannte Antwort.

Jetzt macht sie es nur noch sich selbst recht

Und auch wenn jemand mal komisch guckt oder einen bissigen Kommentar abgibt, lässt das die zweifache Mutter mittlerweile kalt. "Die anderen leben ja nicht mit uns. Wir sind gut miteinander und ich glaube, nur das zählt. Ich habe lange versucht, es den anderen recht zu machen - aber das klappt einfach nicht. Und so versuche ich, es nun einfach mal mir recht zu machen und das klappt ganz gut."

Und nun mal ehrlich: Die 18 Jahre fallen bei Barbara und Juan auch kaum auf, ein entzückendes Pärchen!

Barbaras erster Auftritt mit ihrem neuen Freund Juan 

Barbara Becker

Erster Auftritt mit ihrem neuen Freund

Barbara Becker: Erster Auftritt mit ihrem neuen Freund
©Gala

 

Becker-Biografie

Boris und die Frauen

... schönen Tänzerin Caroline Rocher. Die beiden verbinden sofort nicht nur innere Werte. "Dann ging sie, gefolgt von ihren Freundinnen und den anderen Tänzern. Ein Bild, das ich nie vergessen werde. Wie die alle aussahen. Sensationell! Es war ein unglaublicher Abend! Auf der Fahrt zu unserem Hotel habe ich nur gedacht: 'Alter, was war das denn jetzt? Und was war das bitte schön für eine unfassbar gut aussehende und erotische Frau?'", erinnert sich Boris an die erste Begegnung. Fast drei Jahre sind sie liiert, einen Heiratsantrag mach er dann jedoch einer ganz anderen nach extrem kurzer Zeit ...
Sandy Meyer-Wölden - heute auch bekannt als Alessandra Pocher - soll 2008 die nächste Frau Becker werden. "Es war unser ganz eigenes Sommermärchen ... Für mich war damals ganz klar, dass ich mit Sandy mein Leben verbringen und alt werden wollte." Doch kaum verlobt, beginnen die Probleme: "Die Abende, an denen sie mal etwas gekocht hat, strich ich mir rot im Kalender an, so selten kam das vor. Traurig, aber wahr!", berichtet Boris schonungslos. Es sollte noch schlimmer kommen ...
Lilly weiß eben, wie man einen Boris Becker an sich bindet: "Am 22. November, meinem Geburtstag, hat sie bei mir Lasagne gemacht." Endlich ein Happy End für die Becker-Family!

3

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche