Barbara Becker: Sie erkennt Boris nicht wieder

In GALA spricht Barbara Becker, die Ex-Frau von Boris Becker, über dessen Finanzskandal

Sie strahlt, macht Scherze und ist in ihrem Element. Vergangene Woche treffen wir eine fröhliche Barbara Becker zum Interview in Düsseldorf. Dort arbeitet die Geschäftsfrau gerade an ihrem nächsten Geheimprojekt. Viel dürfen wir an dieser Stelle noch nicht verraten, aber so viel sei gesagt: Es ist der nächste berufliche Scoop der schönen 50-Jährigen.

Bei Barbara Becker geht es bergauf 

Und das schon seit vielen Jahren. Mit einer Schmuckkollektion fing alles an. Ihre Yoga- und Pilates-DVDs: Kassenschlager. "Babs" big im Business – das muss man neidlos anerkennen. Ihr Ex-Mann Boris Becker, 49, dürfte sich solche Erfolgsmeldungen derzeit wünschen. Seit seiner offiziellen Bankrotterklärung muss er extreme Niederlagen einstecken, die für ihn vermutlich schlimmer sind als jedes verlorene Match auf dem Tenniscourt. Wie muss sich Barbara Becker dabei fühlen, dass der Mann, den sie einst liebte und mit dem sie durch die gemein­samen Kinder Elias, 17, und Noah, 23, für immer verbunden ist, mit dem Rücken zur Wand steht?

Was sagt sie über Boris?

Als GALA sie auf ihren Ex-Mann anspricht, nimmt Barbara Becker erst einmal einen großen Schluck Wasser, dann lächelt sie wieder. Sie erzählt uns: "Ich muss gestehen, ich habe bewusst nichts gelesen. Ich habe nur von Lilly ein Foto des 'Stern'-Covers zugeschickt bekommen. Ich bin im Schlagzeilen-Leben jetzt so lange unterwegs, und da war ja schon alles dabei. Insofern: Richtig überraschen kann mich nichts mehr."

Deshalb kam es zur Scheidung

Oft gab es Aufregung rund um die Tennislegende. Und manchmal traf es Barbara Becker mitten ins Herz. So wie im Jahr 2000, als sie von Boris' Seitensprung mit Angela Ermakova erfuhr. Ein Jahr zuvor hatte er die Russin in der Bar eines Londoner Luxus-Hotels kennengelernt. Barbara war zu dieser Zeit mit Elias im siebten Monat schwanger, bekam frühzeitig Wehen und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Boris blieb an der Hotelbar. Es folgte die sogenannte "Wäschekammer-Affäre", bei der er mit Ermakova die heute 17 Jahre alte Anna zeugte. Im Jahr 2001 ließen sich Boris und Barbara scheiden.

Boris Becker

Seine große Patchworkfamilie

7. Mai 2019  Auf diesem Schnappschuss ist Elias Becker ja kaum wiederzuerkennen! Der zweitälteste Sohn von Boris Becker, der früher für seine brünetten Locken bekannt war, hat nun kurze blonde Haare und sieht deutlich erwachsener aus. Wie sagt man eben so schön? Aus Kindern werden Leute.
31. März 2019  Wie der Papa so der Sohn: Stolz präsentiert sich Boris Becker zusammen mit seinem zweitältesten Sohn Elias auf dem roten Teppich in Düsseldorf. Dabei fällt auf: Es fehlt nicht mehr viel, bis Elias seinen Papa überragt. 
30. März 2019  Im britischen Kalender fällt der besondere Tag zur Ehrung der Mütter in diesem Jahr bereits auf den 31. März 2019. Auch Boris Becker nutzt dieses Ereignis, um seiner Mutter Elvira Pisch zu danken. 
23. März 2018  Anlässlich des Geburtstags von ihrer Mutter Angela Ermakowa postet Anna Ermakowa ein Erinnerungsfoto aus ihren Kindheitstagen. 

167

Auch in seinen Biografien plauderte der Ex-Tennisstar über seine erste Ehe nahezu skandalös aus dem Nähkästchen. In seinem zweiten Buch "Das Leben ist kein Spiel" (2013) schrieb er sogar über einen angeblichen Rosenkrieg mit Barbara. Sie habe angefangen, ihn "wie von Sinnen zu schlagen", behauptet er darin. In seinen Augen hatte es Barbara immer nur auf sein Geld abgesehen. Er habe ihr monatlich einen fünfstelligen D-Mark-Betrag als Haushaltsgeld überwiesen. Becker kam sich vor wie ein "Dukatenesel".

Kontakt durch die Kinder

Der Kontakt riss nie ab zu ihrem Exmann – trotz alledem. Barbara Becker sagt zu GALA: "Ich spreche mit Boris. Aber meistens nur über die Kinder." Und fügt schelmisch grinsend hinzu: "Über das Wetter sprechen wir nie." Klar: Sie wohnt im sonnigen Miami, er im regnerischen London. Fast schon ein Sinnbild dafür, wie es auch im Leben der beiden einstigen Ehepartner derzeit aussieht …

Kann sie sich die Schulden erklären?

Über seine aktuellen Geldprobleme habe sie nie mit ihm gesprochen, betont Barbara. Und auch sonst kann sie nicht erklären, wie es dazu kommen konnte, dass ein Mann, der einst mehr als 100 Millionen Euro verdient hatte, heute in zweistelliger Millionenhöhe verschuldet sein soll. "Ich bin mehr als zehn Jahre von ihm geschieden. Ich bin nicht in seinem täglichen Leben dabei – von daher ist es schwierig für mich, darauf zu antworten", sagt sie.

Veränderung als Chance

Wie Barbara heute zu ihm steht, umschreibt sie so: "Damals habe ich viel Zeit mit ihm verbracht – sicher kenne ich ihn nicht mehr so gut. Aber ich denke, ihm wird es nicht anders gehen, wenn er mich sieht. Auch wenn das negativ klingt, ich empfinde es positiv: Es ist gut, dass ich ihn nicht wiedererkenne. Und er mich auch nicht. Es ist gut, sich zu verändern."

Boris Becker

Kämpferisch auf wackeligen Beinen nach der OP

Boris Becker
Der jahrelange Hochleistungssport ist nicht spurlos an ihm vorbeigezogen. Besonders sein Sprunggelenk hat darunter gelitten und musste jetzt durch ein künstliches ersetzt werden. Jetzt teilt er mit seinen Fans, wie es ihm nach der Operation geht und beweist einmal mehr, dass er ein echter Kämpfer ist.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche