Barbara Becker Sie bereut nichts

Barbara Becker
© CoverMedia
Designerin Barbara Becker ist mit ihrem bisherigen Lebenslauf zufrieden. 

Barbara Becker (44) bezeichnet ihr Leben als buntes Bilderbuch mit Happy End.

Die Schmuckdesignerin blickt trotz der Scheidung von Tennisstar Boris Becker (44) und der Trennung von ihrem Noch-Ehemann, Künstler Arne Quinze nicht mit Verbitterung auf ihr Leben zurück. "Ein Buch über mein Leben wäre kein trauriges Buch. Es hätte ein Happy End. Das Kapitel mit Boris trüge den Namen: 'Schön war's'. Die Phase nach Boris: 'Allein kann ich's auch'. Die Zeit mit Arne würde ich mit 'bunt' betiteln und meine jetzige Phase mit 'Freischwimmer'. Ich habe mich freigeschwommen von den Wünschen, es allen und vor allem mir immer recht machen zu müssen", verriet die zweifache Mutter in einem Interview mit dem Magazin 'in'.

Um sich nach der Trennung von ihrem zweiten Ehemann nach einer neuen Liebe umzuschauen bleibt der Schönen momentan allerdings wenig Zeit. Mit ihrer Karriere als Designerin von Schmuck, Teppichen und Tapeten ist sie einfach zu beschäftigt. "Ich suche nicht. Momentan beschäftigen mich mein Beruf und andere Dinge. Ich möchte meine Grenzen ausloten, um sie noch ein bisschen weiter zu stecken", erklärte sie.

Das Motto ihrer neuen Schmuckkollektion mit dem österreichischen Schmuck-Label 'Pierre Lang' passt perfekt in das Bild der freiheitsliebenden Weltenbummlerin. "Mein Schmuck ist für Frauen, die selbstbewusst sind, etwas Mystisches und eine gewisse Magie haben", erklärte Barbara Becker.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken