VG-Wort Pixel

Barack Obama Der "Präsident der Herzen" zu Besuch am Brandenburger Tor

Barack Obama wird in Berlin gefeiert
Barack Obama wird in Berlin gefeiert
© Getty Images
Ex-US-Präsident Barack Obama kommt anlässlich des Evangelischen Kirchentages nach Berlin und wird gefeiert wie ein Pop-Star

Willkommen, in Deutschland, Mr. Ex-President! Anlässlich des Evangelischen Kirchentages ist Barack Obama, 55, nach Berlin gekommen. Am Brandenburger Tor hätte man jedoch glatt meinen können, ein Musik-Star hätte zum Konzert gebeten - so begeistert, wie der Politiker empfangen wurde. 

Zuschauer feiern Obama 

"Fuck Trump" und "We love Obama" steht auf Plakaten, die junge Menschen in der Menge in den Händen halten. Kein Wunder: Die Sehnsucht nach dem sympathischen und hoch angesehenen Politiker Obama in der Ära Donald Trump ist so groß wie nie zuvor. 80.000 Zuschauer haben laut Veranstalter Platz vor dem Wahrzeichen der Hauptstadt. Die Begeisterung, die Obama entgegen schlägt, versucht dieser zurückzugeben: Vor einer Diskussionsrunde mit der Kanzlerin Angela Merkel, 62, versucht er es unter großem Beifall der Zuschauer mit einer Begrüßung auf Deutsch: "Guten Tag, good to see all of you!"

Der Ex-Präsident spricht über sein neues Leben

Die Chemie zwischen Obama und Merkel stimmt im Gegensatz zu Amtsnachfolger Donald Trump. Dessen zweifelhafter Auftritt als Gastgeber bei Merkels Besuch im Weißen Haus im März 2017 ist noch in allzu guter Erinnerung. Er liebe Berlin, gesteht Obama - und lobte anschließend Merkel. Sie sei ihm während seiner Präsidentschaft "eine der liebsten Partnerinnen" gewesen. Nun ist er Privatmann. Was fängt der einst mächtigste Mann der Welt mit all der vielen freien Zeit an? "Ich habe versucht, endlich mal auszuschlafen und Zeit mit meiner Frau Michelle verbracht", scherzt er. Auch für seine Töchter Malia und Sasha habe er jetzt mehr Zeit, die seien aber in einem Alter, in dem ihre "Freunde spannender sind als ihr Vater“. 

Barack Obama bezieht Stellung 

Trotz seiner Rente als mächtigster Mann der Welt hat Obama natürlich immer noch eine Meinung zur Politik in den USA. So lobte er die von ihm initiierte "Obamcare"; eine Reform des Gesundheitssystems, die Trump wieder abschaffen will. Zudem appellierte er an den Zusammenhalt der Völker in der Welt. "Die Weltordnung befindet sich am Scheideweg. Jetzt ist ein wichtiger Zeitpunkt in der Weltgemeinschaft“, sagte Obama. 

25. Mai 2017  Barack Obama und Angela Merkel treffen sich beim Evangelischen Kirchentag vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
25. Mai 2017
Barack Obama und Angela Merkel treffen sich beim Evangelischen Kirchentag vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
© Getty Images
Zuschauer auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin am 25. Mai 2017.
Zuschauer auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin am 25. Mai 2017.
© Reuters
Fans von Präsident Barack Obama beim Evangelischen Kirchentag am 25. Mai 2017 in Berlin. 
Fans von Präsident Barack Obama beim Evangelischen Kirchentag am 25. Mai 2017 in Berlin. 
© Getty Images
jre

Mehr zum Thema


Gala entdecken