Barack Obama: Er veräppelt sich selbst

Bei dem diesjährigen "White House Correspondents' Dinner" wurde folgender Film gezeigt. Barack Obama spielt darin Daniel Day Lewis, der Barack Obama spielt. Hört sich kompliziert an? Ist es eigentlich gar nicht

Bei dem traditionellen Pressegala-Dinner im Weißen Haus steht Humor auf dem Speiseplan - und das schon seit dem ersten Dinner im Jahr 1920.

Barack Obama bewies auch hier, dass er ein Präsident ist, der sich gerne auch selbst einmal aufs Korn nimmt. Während seiner Rede zeigte er ein Video, in dem es um die Pläne von Regisseur Steven Spielberg geht, nach seinem erfolgreichen Biopic "Lincoln" nun auch das Leben des US-Präsidenten Barack Obama auf die Kinoleinwand zu bringen. Der Film soll "Obama" heißen. Den Präsidenten soll kein geringerer als "Lincoln"-Darsteller Daniel Day Lewis verkörpern, weil sich niemand so gut in einen anderen Charakter verwandeln können wie der Engländer. Dieser stellt sich der Aufgabe außergewöhnlich gut. Verwechselnd ähnlich sieht er dem Präsidenten. Kein Wunder, denn im Video zu sehen ist nicht Daniel Day Lewis, sondern Barack Obama, der sich als Daniel Day LObama

Dieser Witz ist Barack Obama gelungen. Und Hollywood spielt gerne mit.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche