Barack Obama: Der Präsident kommt zum Abendbrot!

Barack Obama weilt in Los Angeles und trifft bei der Gelegenheit auch seine Freunde aus Hollywoods Showbusiness im Privathaus der "Grey's Anatomy"-Erfinderin

Der Name Shonda Rhimes, 44, ist wahrscheinlich nicht vielen ein Begriff, aber als Erfinderin von TV-Serien wie "Grey's Anatomy" und "Scandal" zählt die Produzentin derzeit zu den erfolgreichsten Hollywoods. Und weil sie zudem noch eine glühende Anhängerin der demokratischen Partei von US-Präsident Obama, 52, ist und diese in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Spenden in Höhe von 60.000 Dollar unterstützte, kommt nun der mächtigste Mann der westlichen Welt höchstpersönlich zum Abendessen bei Rhimes in Los Angeles vorbei.

Präsident Obama weilt für zwei Tage in Los Angeles und trifft dabei traditionell auch seine reichen Freunde aus der Entertainment-Industrie, um Geld für die Partei zu sammeln - bei sogenannten "Fundraisern". Eine lukrative Sache: bei einem Fundraiser im Haus von George Clooney, 53, im Jahr 2012 kamen satte 15 Millionen Dollar zusammen aus Spenden von Stars wie Barbra Streisand, 72, und Studioboss Jeffrey Katzenberg, 63.

Beim Dinner im Haus von Shonda Rhimes werden Stars wie Kerry Washington, 37, erwartet, die in Rhimes' Serie "Scandal" eine Affäre mit dem Präsidenten hat. Wer mit dem echten Präsidenten an einem Tisch sitzen möchte in Rhimes' Haus im Stadtteil Hancock Park, der muss zwischen 1000 (beinhaltet nur einen Champagner-Empfang mit Obama) und 32.000 Dollar (gemeinsams Dinner und ein Foto mit dem Präsidenten) auf den Tisch legen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche