VG-Wort Pixel

Barack Obama Auf Abschiedsbesuch in Berlin


Der scheidende US-Präsident Barack Obama ist in Berlin angekommen. Seine Abschiedstour dauert bis Freitag. Er traf als erstes Angela Merkel

Barack Obama, 55, ist ein letztes Mal als amtierender US-Präsident in Europa. Es ist seine Abschiedstour ehe er im Januar sein Amt an Donald Trump, 70, übergibt. Mit der Air Force One landete er um kurz vor 18 Uhr am Flughafen Berlin Tegel. Lächelnd und winkend stieg er aus dem Flugzeug, kam flotten Schrittes die Treppen herunter und schüttelte fleißig die Hände seines Begrüßungskomitees. Er trug einen dunklen Anzug und eine dazu passende gestreifte Krawatte.

Höchste Sicherheitsstufe

Medienberichten zufolge ging es für Obama auf direktem Weg ins Hotel Adlon, wo er zum Abendessen Bundeskanzlerin Angela Merkel, 62, traf. Auf Bildern ist zu sehen, dass Merkel zum Dinner mit dem scheidenden US-Präsidenten das gleiche Ensemble trug wie tagsüber auf der Pressekonferenz, auf der die Parteichefs von Union und SPD Frank-Walter Steinmeier, 60, als Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl 2017 vorgestellt hatten: schwarze Hose, rosafarbener Blaser. Merkel soll gegen 19.30 Uhr erschienen und um 22.30 Uhr wieder gegangen sein.

Barack Obama in der Präsidentensuite

Barack Obama hat Medienberichten zufolge im Hotel Adlon am Brandenburger Tor die Präsidentensuite bezogen. Eine Nacht soll dort rund 15.000 Euro kosten. Für den Deutschlandbesuch von Obama sind höchste Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, es wurden gar Straßen gesperrt. Obama wird am Donnerstag im Kanzleramt erwartet. Am Freitag werden auch Frankreichs Präsident Francois Hollande, 62, Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi, 41, die britische Premierministerin Theresa May, 60, und Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy, 61, in Berlin zu Gesprächen eintreffen. Gegen Mittag soll die Air Force One dann wieder abheben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken