Babette Albrecht + Thomas Rath : "Jeder gemeinsame Augenblick ist ein Glück"

Babette Albrecht und Thomas Rath sind beste Freunde. In GALA sprechen sie über verrückte Taxifahrten, Freundschafts-Rituale und ihre Lieblingssendung "Let’s Dance"

Babette Albrecht + Thomas Rath 

Eins, zwei, drei, eins, zwei, drei... Zu den Klängen des Donauwalzers wiegen sich Thomas Rath, 52, und Babette Albrecht, 59, im Takt.

Babette Albrecht + Thomas Rath: Das Geheimnis ihrer Freundschaft

Der Designer und die Aldi-Erbin haben die Philharmonie Essen an diesem Nachmittag für sich allein. Die Musik spielt kein Orchester – sie tönt aus einem Handy. Das ist den beiden egal. Hauptsache tanzen. Thomas Rath zeigt gerade bei "Let’s Dance" (RTL, freitags, 20.15 Uhr), was er auf dem Parkett kann. Sein größter Fan: Babette, die für GALA zum ersten Mal ein privates Interview gibt. Im Gespräch verrät sie: Musik ist nicht die einzige Passion, die der Düsseldorfer Mode-Unternehmer und die Frau des 2012 verstorbenen Aldi-Nord-Miteigentümers Berthold Albrecht teilen.

GALA: Herr Rath, warum sollte jeder Mensch Frau Albrecht zur guten Freundin haben?

Thomas Rath: Weil Babette eine unfassbar warmherzige und verlässliche Person ist. Vor allen Dingen ist sie auch – finde ich – eine ganz tolle Ratgeberin. Sie nimmt sich ganz zurück, und nur du stehst im Fokus. Da ist nichts Oberflächliches. Ich frage sie auch firmentechnisch gern um Rat.

GALA: Frau Albrecht, warum sollte jeder Herrn Rath zum guten Freund haben?

Babette Albrecht: Ich kann nur sagen, dass ich die Ehrlichkeit von Thomas ausgesprochen schätze. Ich bin sehr vorsichtig mit Freunden, es gibt für mich auch nur ganz wenige. Thomas und Sandro sind für mich sogar ein bisschen mehr als Freunde. Wir können uns vertrauen. Wenn einer von uns traurig ist und wir sind zusammen, ist der Kummer ganz schnell wieder weg. Unsere Freundschaft hat einen unschätzbaren Wert. Und außerdem: Bei Thomas gibt es immer leckeres Essen!

Rath: Das hast du eben schön gesagt.

GALA: Wie haben Sie sich eigentlich kennengelernt?

Rath: Über meinen Mann Sandro. Babette hat ihn zuerst kennengelernt. An jenem Abend war ich gar nicht dabei.

Albrecht: Das war vor 16 Jahren bei einer Veranstaltung auf der Königsallee. Eigentlich wollte ich da nicht hin. Eine Freundin hatte mich mitgenommen. Sandro und ich standen nebeneinander und haben so nett miteinander gesprochen. Wir fanden uns sehr sympathisch, wussten aber beide nicht, wer der andere ist. Wir haben keine Visitenkarten ausgetauscht. Bis wir uns zufällig wieder getroffen haben. Dann kam Thomas dazu.

GALA: Wie oft sehen Sie sich heute?

Albrecht: Wir haben uns jetzt mal vier Wochen nicht gesehen, doch kaum ist man zusammen, ist alles ganz vertraut.

Rath: Wir haben eine unheimliche Nähe. Nur Telefonieren, das macht Babette eher mit Sandro. Ich mache das nicht gern, mich bekommt auch nie einer an das Telefon. (beide lachen) Babette und Sandro haben den gleichen Biorhythmus. Ich bin ein Frühaufsteher und gehe gern zeitig ins Bett.

GALA: Gehen Sie zu zweit shoppen?

Rath: Oh, ja. Wenn wir irgendwo in einer anderen Stadt sind und noch eine Stunde Zeit haben. Es gibt viele Frauen, die sind irrsinnig eingefahren und ziehen immer das Gleiche an. Es macht viel mehr Spaß, wenn man eine Freundin wie Babette hat, die große Freude an Mode und Farben hat.

GALA: Frau Albrecht, tragen Sie auch die Mode von Herrn Rath?

Albrecht: Natürlich! Ich mag seine Blumendrucke, das ist fröhlicher als nur Schwarz. Und diese Mäntel! Sie machen ein Outfit erst komplett.

GALA: Wann haben Sie das letzte Mal miteinander gelacht?

Albrecht: Wir lachen gern zusammen, und jeder Augenblick, den wir zusammen verbringen, ist ein Glücksfall. So, wie heute auch.

Rath: Es ist so easy, wenn wir zusammen sind. Wir unternehmen sehr viel, und das ist immer mit großer Fröhlichkeit verbunden, egal, wo wir sind. Natürlich steht Kunst und Kultur bei unseren Städtereisen an erster Stelle. Ich könnte Ihnen aus jeder Stadt und jedem Land eine Geschichte erzählen.

GALA: Ihre Lieblingsgeschichte?

Rath: Es war vor anderthalb Jahren, da waren wir im Taxi im Ausland unterwegs. Wir hatten einen sehr musikalischen Fahrer, der so coole Musik gespielt hat, dass wir nicht mehr aussteigen wollten. Da lief ganz laut "Everything She Wants" von Wham. Wir haben ihm gesagt: "Fahren Sie bitte noch eine Runde." Wäre es nach uns gegangen, hätte er uns bis ans Ende der Welt bringen können.

GALA: Haben Sie denn einen ähnlichen Musikgeschmack? 

Rath: Wir lieben die Achtziger. Und wir hören beide im Auto WDR 4, die machen immer Achtziger-Specials. Wir lieben das und da sind wir auch sehr textsicher. Es ist natürlich auch irgendwo unsere Jugend.

GALA: Und welches Lied stimmt Sie melancholisch?

Rath: Gar keines. Ich möchte gar kein Lied kennen, das mich melancholisch stimmt. Musik soll mir Freude machen. (lacht)

Albrecht: Bei der Oper ist es genauso, mir liegen eher Mozart und Puccini.

GALA: Warum wollten Sie unser Foto-Shooting in der Philharmonie Essen machen?

Albrecht: Die Kulisse ist einfach wunderschön. Essen liegt mir sehr am Herzen und hat viele kulturelle Orte wie die Philharmonie oder das Museum Folkwang. Seit über 30 Jahren unterstütze ich hier Charity-Projekte. Dazu gehört die Stiftung Universitätsmedizin Essen, wo ich mich für Kinder und Gehörlose engagiere. Der Uni-Klinik bin ich persönlich sehr dankbar und habe deshalb auch deren Kinderbuch "Meine Kinderklinik" unterstützt.

Babette Albrecht und Sandro Rath beim "Let's Dance"-Finale im Jahr 2018

GALA: Sie beide verbindet neben der Musik auch das Tanzen.

Rath: Babette und Sandro sind eher kulturell engagiert und besuchen Opern- und Charity-Bälle wie den Rosenball von Liz Mohn. Ich tanze am liebsten Freestyle-Disco oder in der Küche. Babette hat uns ein Bild geschenkt, auf dem steht: "In meiner Küche wird getanzt." 

GALA: Wann haben Sie die Liebe zum Tanzen entdeckt?

Albrecht: Als Kind war ich in der Ballettschule und mit 15 in der Tanzschule für Standardtänze.

Rath: Vor drei Jahren hat Sandro Babette zu Weihnachten einen Tanzkurs geschenkt. (Wendet sich zu Babette) Ihr beide habt alles noch mal aufgefrischt und seitdem fegt ihr über das Parkett. Bei mir war es ähnlich. Der Tanzschullehrer hat mich gefragt: "Möchtest du das nicht auch beruflich machen?" Ich antwortete: "Nein, nein, ich möchte gern mein Herz der Mode schenken." 

GALA: Hat Frau Albrecht Ihnen geraten, bei "Let’s Dance" mitzumachen?

Rath: Ja, als die Anfrage von RTL kam, hat Babette sofort gesagt: machen! Davor waren wir schon einige Male im Publikum in der Live-Show.

Albrecht: Natürlich kann ich nicht bei jeder Folge dabei sein, aber ich drücke immer die Daumen.

GALA: Machen Sie "Let’s Dance"-Fernsehabende?

Rath: Nein, das nicht. Wir sind da hochmodern und sehen es später in der Mediathek an. Aber ich koche häufig, und wir essen ja auch so gern. (alle lachen) Babette ist ein Riesenfan meiner Küche, mal klassisches Hühnerfrikassee, mal Kassler mit Sauerkraut oder auch knackige Salate der Saison.

GALA: Wer kocht besser?

Albrecht: Gemeinsam kochen wir am besten und am liebsten! Wir legen viel Wert auf gesundes und ausgewogenes Essen, das wir bei uns (Anm. d. Red.: gemeint ist Aldi) im Sortiment finden und dann genießen.

GALA: Haben Sie außer Reisen und Kochen noch mehr Rituale?

Rath: Babette und ich gehen jedes Jahr zum Karneval. Wir kommen ja beide aus Köln. Dort erkennt uns dann kein Mensch. (lacht) Was wir tragen, verraten wir nicht – nur so viel: Es ist jedes Jahr etwas Neues!

Star-Freundschaften

Diese Promis sind unzertrennlich

Auf ihrem Instagram-Account postet Lena Meyer-Landrut eine Liebeserklärung an Charlotte Roche, mit der sie gut befreundet ist. "Komisch, wie sich ein Herz zu einem anderen so verbunden fühlen kann", schreibt sie zu der Aufnahme, auf der sich die beiden im Arm halten. "Du bist die Authentizität in Person, du hast mir erklärt, dass man seine Meinung und Einstellungen ändern darf, weil man sich nämlich selbst ständig verändert. Du machst mich mutiger. I love u Karotti."
Courteney Cox feiert ihren 55. Geburtstag. Diesen besonderen Tag verbringt die Schauspielerin mit ihren früheren "Friends"-Kollegen und heutigen Freundinnen Lisa Kudrow und Jennifer Aniston. Dabei entsteht dieses schöne Reunion-Foto für Instagram. 
Zwei Emmas, eine große Leidenschaft. Emma Stone ist mindestens genauso ein "Spice Girl" wie Emma Bunton und besucht die Sängerin bei ihrem Konzert in London.
Hier werden fleißig Selfies geknipst und Erinnerungsfotos geschossen.

184

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche