Avicii (†): War es Selbstmord? Familie gibt Statement ab

Am vergangenen Freitag starb Avicii überraschend im Oman. Nun gibt seine Familie ein Statement heraus, das auf Selbstmord hindeutet

Avicii (†)
Letztes Video wiederholen
Diese Nachricht schockt die Musikwelt: Der schwedische DJ Avicii, bürgerlich Tim Bergling, ist tot. Er verstarb überraschend während eines Urlaubes in Oman. Ein Verbrechen schließt die Polizei aus

Hat Star-DJ Avicii (†28) Selbstmord begangen? Das deutet seine Familie an, wie unter anderem die britische "Sun" berichtet.

Verstorbener Avicii: Familie gibt Statement heraus

Die Familie hat rund eine Woche nach dem Tod des Musikers , der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, ein Statement auf Schwedisch herausgegeben. Übersetzt heißt es darin: 
"Unser geliebter Tim war ein Suchender, eine zerbrechliche, künstlerische Seele, die nach Antworten auf existenzielle Fragen gesucht hat. Ein überambitionierter Perfektionist, der reiste und hart arbeitete in einem Tempo, das zu extremen Stress führte. Als er aufhörte zu touren, wollte er in seinem Leben Balance finden um glücklich zu sein und das zu tun, was er am meisten liebte - Musik."

In den folgenden Zeilen deutet die Familie an, dass Avicii freiwillig entschied, aus dem Leben zu gehen: "Er kämpfte mit Gedanken über Sinn, das Leben, Glück. Er konnte nicht länger weitermachen. Er wollte Frieden finden." Auf die Probleme des 28-Jährigen, mit dem Leben als Star und dem damit einhergehenden Leistungsdruck zurecht zu kommen, sagt die Familie: "Tim war nicht für die Business-Maschinerie geschaffen, in der er sich befand. Er war ein sensibler Typ, der seine Fans liebte, aber das Rampenlicht mied."

Liebeserklärung an Avicii

Das Statement endet mit den gefühlvollen Abschiedsworten: "Tim, du wirst für immer geliebt und vermisst werden. Die Person, die du warst und deine Musik wird in unserer Erinnerung lebendig bleiben. Wir lieben dich. Deine Familie." 

Avicii, der sich mit Welthits wie "Wake me up" oder "A Sky Full of Stars" die Herzen der Fans spielte, war am 20. April mit 28 Jahren überraschend tot im Oman aufgefunden worden. Über die genaue Todesursache ist derzeit nichts bekannt. Ein Verbrechen hatte die Polizei bereits ausgeschlossen. Zu Lebzeiten litt der Schwede unter einem Alkoholproblem, Stress, Schlafmangel, Erfolgsdruck, Panikattacken. 2014 wurde sein Blinddarm und seine Gallenblase entfernt. Die Bauchspeicheldrüse war chronisch entzündet. Wurde ihm die Superkarriere zum Verhängnis?

Ein Leben auf der Überholspur

"Ich habe es so oft gesagt: Ich werde sterben“, sagt Tim Bergling in der Netflix-Dokumentation "Avicii – True Stories" aus dem Jahr 2017. Im Sommer 2015 hatte er noch die Notbremse gezogen: Er sagte alle Shows ab, entsagte dem Alkohol, fing mit Sport an, gesunder Ernährung, Psychotherapie, um seine Panikattacken in den Griff zu bekommen. Avicii wollte nur noch Musik produzieren, aber nie mehr performen. Avicii geht, doch seine Hits bleiben.

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche