VG-Wort Pixel

Auf Safari Emmy-Gewinnerin von Löwe zerfleischt!

Katherine Chappell
Katherine Chappell
© instagram.com/katertots85/
In einem Safaripark in Südafrika ist eine Mitarbeiterin der Kultserie "Game Of Thrones" ums Leben gekommen - sie wurde von einer Löwin zu Tode gebissen

Am Set von "Game Of Thrones" herrscht Trauer: Wie erst jetzt bekannt wurde, ist am Montag (1. Juni) eine Visual-Effects-Spezialistin der Kultserie bei einem Safaripark-Aufenthalt in Südafrika auf tragische Weise ums Leben gekommen.

Löwin griff durchs Autofenster an

Katherine Chappell wurde von einer Löwin durch ein Autofenster angegriffen und "zerfleischt", wie "dailymail.co.uk" berichtet.

Offenbar hatte die 29-Jährige gegen die Regeln des Safariparkes das Fenster vollständig heruntergelassen. Nach Recherchen von "Us Weekly" weilte Chappell in Afrika, um für den Schutz von Wildtieren gegen Wilderer Gelder zu sammeln.

"Ich mag Joburg"

Wenige Tage vor dem Unglück hatte die junge Frau, die für die Mitarbeit an der "Game Of Thrones"-Folge "The Children" einen Emmy gewann, bei Instagram noch von Johannesburg geschwärmt. "Ich mag Joburg", schrieb sie zu einen Foto, auf dem sie einen Cocktail trinkt.

Reiseleiter erlitt Herzinfarkt

Die "Daily Mail" sprach mit dem Reiseleiter Pierre Potgieter, der die Attacke des Tieres hautnah miterlebt hatte. "Ich bin immer noch schockiert und benommen davon", sagte der 66-Jährige, der bei dem Versuch, Chappell zu retten, einen Herzinfarkt erlitten haben soll. Momentan liegt er Krankenhaus.

Er wies außerdem Vorwürfe zurück, er habe seine Kundin selbst in Gefahr gebracht. Wie das Safariunternehmen mitteilte, habe Katherine Chappell "aus eigenem Antrieb" das Fenster geöffnet.

iwe SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken