VG-Wort Pixel

Athina Onassis Auf dem Rücken der Pferde

Athina Onassis
© Picture Alliance
"Gala" traf Athina Onassis beim Spring-Derby in Hamburg und erlebte eine Frau, die ihr Glück im Leben offensichtlich gefunden hat

Athina Onassis sitzt auf ihrem Schimmel "AD Camille Z", sie ist hoch konzentriert und wirkt leicht nervös. Immer wieder holt sie sich Tipps bei ihrem Ehemann, dem brasilianischen Profireiter Álvaro Affonso de Miranda Neto, 41, genannt Doda. Ihre Stimme klingt hoch wie die eines Kindes. Es dauert nicht mehr lange, dann geht die Enkelin des griechischen Großreeders Aristoteles Onassis beim Großen Preis von Hamburg an den Start.

Kurz nach dem fast fehlerfreien Durchgang treffen wir Athina und ihren Mann am Abreiteplatz. Beide wirken unglaublich erleichtert. "Das war der beste Ritt ihres Lebens, ich bin so stolz auf sie. Das war ein sehr schwerer Parcours", sagt Doda strahlend zu "Gala". Und auch Athina ist wie beflügelt. "Ich bin sehr glücklich", sprudelt es aus der sonst sehr pressescheuen Griechin heraus. Dann fängt sie an zu lachen, beugt sich nach vorne und tätschelt lobend ihr Pferd.

Athina Onassis ist erst 29 Jahre alt und gehört mit einem geschätzten Vermögen von vier Milliarden Euro zu den reichsten Frauen der Welt. Doch anstatt es sich auf irgendeiner Luxusjacht im Mittelmeer gut gehen zu lassen, investiert sie ihr Geld, ihre Zeit und ihr Herzblut lieber in den Reitsport. Im November 2012 stürzte sie beim Training schwer und zog sich Verletzungen an zwei Halswirbeln zu. Tag und Nacht wachte Doda an ihrem Krankenbett. "Gott hat sie gerettet", sagte er damals. Heute geht es ihr wieder gut.

Die Liebe zum Pferdesport verbindet dieses Paar, das wird an diesem Derby-Tag in Hamburg besonders deutlich. Ständig suchen sie Sichtkontakt, tauschen sich aus, machen einander Mut. Bei jedem Durchgang begleitet Athina ihren Mann bis an den Parcours, fiebert mit Leib und Seele mit - knabbert sogar an den Fingernägeln. Von Rivalität keine Spur, jeder gönnt dem anderen den Erfolg. Und so zeigt sich Athina auch sichtlich stolz, als feststeht, dass Doda zu den besten acht des Wettkampfs gehört. Mit einem breiten Grinsen folgt sie ihrem Mann in die Boxengasse und verlässt wenig später das Derby-Gelände in Klein Flottbek. Gut gelaunt und sichtlich entspannt.

Janina Kirsch Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken