Ashton Kutcher: Pures Vaterglück!

Knapp einen Monat nach der Geburt der kleinen Wyatt Isabelle zeigt sich Ashton Kutcher ganz vernarrt in seine süße Tochter

Das Strahlen will gar nicht mehr aus seinem Gesicht weichen. Hollywood-Star Ashton Kutcher, 36, sieht man das Vaterglück förmlich an. Am 30. September brachte seine Verlobte Mila Kunis, 31, die kleine Wyatt Isabelle zur Welt und der "Two and a Half Men"-Darsteller kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. "Es ist einfach unglaublich. Das ist die großartigste Sache auf der Welt", erzählt er TV-Talker Conan O’Brien in dessen Show. Besonders stolz ist Ashton darauf, dass er und Mila sich ganz alleine, ohne Nanny um das gemeinsame Kind kümmern. "Ich bin jetzt der Baby-Flüsterer", brüstete der Schauspieler sich sogar, denn er habe sehr schnell gelernt, wie man ein weinendes Baby am besten beruhigt. Aber er gibt auch zu: "Ich glaube, wir haben Glück gehabt. Wir legen sie hin und sie schläft."

Ashton verriet auch, wie seine Tochter zu ihrem Namen kam. "Wir hatten schon einen anderen Namen, aber eines Nachts sagte Mila, das sei nicht DER Name", so der Serien-Star weiter. Bei einem Basketball-Spiels der "Los Angeles Lakers" sei er dann auf den Namen gekommen. Er habe einfach diese "dumme Idee" gehabt, sie Wyatt zu nennen, was eigentlich ein Jungen-Name ist, und Mila habe spontan zugestimmt. Der Zweitname Isabelle sei dann in Anlehnung an Milas Großvater Itzhak entstanden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche