VG-Wort Pixel

Ashton Kutcher Probleme auf dem Männerklo

Ashton Kutcher + Wyatt
Ashton Kutcher + Wyatt
© Splashnews.com
Ashton Kutcher, engagierter Neuvater von Baby Wyatt, klagt darüber, dass es in Männertoiletten keine Wickeltische gibt. Und verspricht eine Belohnung für diejenigen, die es besser machen

Via Facebook beschwert Schauspieler Ashton Kutcher sich darüber, dass es Männern in der Öffentlichkeit schwer gemacht wird, ihrem Baby die Windeln zu wechseln - und erntet dafür viel Applaus von Männern und Frauen.

"Es gibt einfach KEINE Wickeltische in öffentlichen Männertoiletten. Die erste Männertoilette, die ich betrete und die einen hat, die bekommt von mir Werbung auf meiner Facebook-Seite. #BeTheChange" schrieb der 37-Jährige. Für Restaurants, Einkaufsmeilen und ähnliche Orte könnte dies Angebot Kutchers tatsächlich ein verlockendes sein. Immerhin gehört er zu den Stars der ersten Stunde in den sozialen Netzwerken, seine sehr aktive Facebookseite hat 18,7 Millionen Fans. Das Posting erhielt über 200.000 Likes und fast 10.000 Kommentare seiner Fans.

Im Oktober wurden Ashton Kutcher und seine Freundin Mila Kunis Eltern der kleinen Wyatt Isabelle. Seitdem wird der Star aus "Two and a Half Men" nicht nur regelmäßig mit Baby Wyatt in der Trage beim Bummeln gesichtet, sondern er nutzt auch jede Talkshow, um auf sein übergroßes Vaterglück aufmerksam zu machen. So schwärmt er zum Beispiel "Es ist zwar neu, wird aber nie alt" und berichtet immer wieder, was für ein wunderschönes Baby er daheim habe.

Das Thema ist noch nicht vom Wickeltisch

Erst im September war in Kalifornien, wo Kutcher und Kunis leben, der Gesetzesvorschlag eines Senators abgelehnt worden, nach dem es verpflichtend gewesen wäre, Wickeltische sowohl in Damen- als auch in Männertoiletten bereitzustellen. Vielleicht kann Ashton Kutcher seinen Promibonus in die Waagschale werfen und die kalifornischen Väter für die gute Sache mobilisieren.

cfu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken