VG-Wort Pixel

Ashton Kutcher "Hollywood Ripper" soll seine Freundin erstochen haben

Ashton Kutcher
© Getty Images
Der als "Hollywood-Ripper" bekannte Michael Gargiulo ist schuldig - nun droht dem Mörder von Ashton Kutchers Ex-Freundin die Todesstrafe.

Michael Gargiulo, der sogenannte "Hollywood Ripper", ist von einem Gericht in Los Angeles schuldig gesprochen worden, zwei Frauen ermordet zu haben. Eines der Opfer, die 22-jährige Ashley Ellerin, war am Tag der Tat mit Schauspieler Ashton Kutcher (41, "Jobs") zu einem Date verabredet. Der Star war daher im Verlauf des Prozesses als einer der Zeugen im Mordfall vor Gericht befragt worden. Gargiulo droht laut der US-Seite "Entertainment Weekly" nun die Todesstrafe.

Schuldfähigkeit von Michael Gargiulo wird überprüft

Nach dem Schuldspruch müsse die Jury nun noch entscheiden, ob der Täter zum Zeitpunkt seiner beiden Verbrechen bei klarem Verstand gewesen ist - Gargiulos Strafverteidigung hatte laut des Berichts einen entsprechenden Antrag auf Unzurechnungsfähigkeit eingereicht. Sollte das Gericht diesem widersprechen, könne auch die im US-Bundesstaat Kalifornien immer noch mögliche Todesstrafe drohen.

Im Prozess wurde als erwiesen angesehen, dass Gargiulo, ein zweifacher Familienvater, im Jahr 2001 die 22-jährige Ellerin und 2005 eine Frau namens Maria Bruno mit mehreren Messerstichen ermordet hat. Zudem wurde er noch des versuchten Mordes an einer Frau im Jahr 2008 für schuldig befunden.

Verwendete Quelle: Entertainment Weekly

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken