VG-Wort Pixel

Ashton Kutcher Berlins neuer Schürzenjäger


Eigentlich war Ashton Kutcher geschäftlich nach Berlin gereist. Eine lange Partynacht und zahlreiche Flirtversuche später war jedoch klar: Der Schauspieler lässt es in der Hauptstadt auch ordentlich krachen

Nach der Trennung von Demi Moore im November lässt es Ashton Kutcher offenbar ziemlich krachen: Der "Two and a Half Men"-Star wird ständig auf Partys gesichtet, meist in weiblicher Begleitung. Der Ort des Geschehens ist momentan aber nicht etwa Los Angeles oder New York, sondern Deutschlands Hauptstadt: Kutcher ist für einige Tage nach Berlin gereist, und sorgt seitdem für viel Aufruhr - vor allem durch seine zahlreichen Flirtversuche.

Los ging es am Montag (19. Dezember): Laut Informationen der "Berliner Morgenpost" war Kutcher am frühen Abend im Szene-Lokal "Grill Royal". Nach einem kurzen Aufenthalt in der "Neuen Odessa Bar" und im angesagten "Soho House" ging es dann weiter in ein Loft in der Torstraße in Berlin-Mitte, wo eine Privatparty statt fand.

Dort zeigte sich Kutcher dann auch in Flirtlaune: Ständig war er von Frauen umringt, später am Abend tauschte er mit einer unbekannten Brünetten sogar Telefonnummern aus. Auch andere Frauen sprach Kutcher an diesem Abend noch an, wie Gala.de exklusiv erfuhr.

Dabei ist der Seriendarsteller eigentlich geschäftlich in Berlin: Neben seiner Schauspielkarriere treibt Ashton Kutcher derzeit nämlich auch ein Start-up-Unternehmen voran. Der Internetdienst "Amen" ist ein Bewertungsportal für Filme, Bücher, Bars, Restaurants oder Cafés, Kutcher investiert angeblich Millionen in das Projekt. "Ich bin zu Meetings hier", bestätigte er auch auf Anfrage der "Berliner Morgenpost".

Neben der Arbeit kommt aber auch das Vergnügen anscheinend nicht zu kurz. "Schläft Berlin etwa schon?", twitterte Ashton Kutcher während seiner Partynacht am Montag. Eines ist jedenfalls klar: Ashton Kutcher tut es derzeit nicht.

aze

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken