Ashley Greene Kein schreiendes Mädchen

Ashley Greene
© CoverMedia
Schauspielerin Ashley Greene hat hart darum gekämpft, in dem Horrorfilm 'The Apparition' nicht das typische Opfer zu spielen.

Ashley Greene (25) wollte in ihren neuen Film nicht schreien.

Die Schauspielerin ('Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht') spielt in dem Horrorfilm 'The Apparition' eine junge Frau, in deren Haus unheimliche Sachen vor sich gehen. Die Leinwandschönheit wollte hier aber dem Stereotyp entgehen: "Ich habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, das Mädchen zu geben, das die ganze Zeit rennt und schreit. Wenn es Schreien gibt, dann wird es nicht diese übliche 'Schau mich an, wie ich schreie'-Nummer werden. Es ist eher dieses Geräusch, das aus deinem Körper entweichen möchte", erklärte Ashley Greene gegenüber 'Collider'. "Es ist nicht das übliche Schreien. Manchmal ist die Stille viel unheimlicher als ein Schrei."

Durch ihre Rolle der Alice Cullen in der 'Twilight'-Saga wurde die Amerikanerin zu einem internationalen Star. Sie möchte jetzt aber andere Genres erforschen. "Ich habe eine andere Geschichte als die meisten Leute - was mit mir passiert ist. Es passierte alles sehr schnell und ich bekam schnell die Aufmerksamkeit, obwohl ich gar nicht so viel gemacht hatte. Es gibt so viele Sachen, die ich noch nicht gemacht habe. Ich liebe Film. Ich liebe alles an dem Abenteuer, das er repräsentiert und ich möchte alles machen. Ich bin jetzt wie ein Kind im Süßigkeitenladen. Ich möchte alles machen, was ich bislang noch nicht gemacht habe. Drama habe ich gemacht, jetzt würde ich mich gerne an Komödien versuchen. Musicals wären auch lustig. Ich würde gerne auch mal einen Actionfilm machen", wünschte sich Ashley Greene für ihre berufliche Zukunft.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken