Ashley Greene Für Ex-Freunde nur das Beste

Ashley Greene
© CoverMedia
Schauspielerin Ashley Greene will keine Energie darauf verschwenden, ihren ehemaligen Partnern "Negatives" zu wünschen.

Ashley Greene (25) hat ihre Ex-Freunde gern, selbst wenn die Trennung unschön verlief.

Die Schauspielerin ('Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen') hat aus ihren Liebesproblemen nie einen Hehl gemacht. In ihrem Beruf eine Beziehung zu führen, ist nicht leicht, denn durch die langen Trennungsphasen verbringt man oft nicht genügend Zeit miteinander.

Das einstige Model war schon mit Sänger Joe Jonas (23, 'Just in Love') und Broadway-Star Reeve Carney (29, 'Spider-Man: Turn Off the Dark') zusammen. Obwohl die Beziehungen scheiterten, wünschte sie ihren Verflossenen alles Gute: "Ich war auf jeden Fall verliebt", sagte sie dem 'Seventeen'-Magazin. "Ich kann einen Ex als Mensch immer noch lieben, egal, ob die Trennung übel war. Ich würde ihnen nie etwas Schlechtes wünschen. Es verbraucht mehr Energie, jemanden zu hassen, als ihm alles Gute zu wünschen."

Die in Florida geborene Amerikanerin macht derzeit Werbung für den letzten 'Twilight'-Film 'Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2', der Ende des Monats in die Kinos kommt.

Wegen ihrer Beziehungskrise waren die Hauptdarsteller Robert Pattinson (26, 'Bel Ami') und Kristen Stewart (22, 'On the Road - Unterwegs') zuletzt oft in den Schlagzeilen, aber angeblich finden sie nach Stewarts Seitensprung langsam wieder zusammen. Greene hofft, dass man ihnen den Raum gebe, um die Beziehung zu kitten. "Ich weiß es nicht", antwortete sie auf die Frage, ob das Seitensprung-Drama den Erfolg des Films beeinflussen werde. "Hoffentlich schadet es ihm nicht, und hoffentlich genießen ihn die Zuschauer trotzdem. Ich glaube, viele Leute halten uns für unsere Filmcharaktere; es wäre gut, wenn sie das auch weiter könnten", erklärte Ashley Greene.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken