VG-Wort Pixel

Ashley Cain Die Beerdigung seiner Tochter zu planen, kann er kaum ertragen

Ashley Caine mit seiner Tochter Azaylia und seiner Freundin Safiyya
Ashley Caine mit seiner Tochter Azaylia und seiner Freundin Safiyya
© instagram.com/mrashleycain
Rund zwei Wochen ist es her, dass Ashley Cain sich von seiner Tochter verabschieden musste. Die kleine Azaylia Diamond starb an Leukämie. Derzeit plant der Ex-Reality-TV-Darsteller ihre Beerdigung. Dabei stößt er an seine Grenzen.

Azaylia Diamond, †, wurde nur acht Monate alt, viele davon kämpfte sie gegen die Leukämie. Ob im Krankenhaus bei einer ihrer zahllosen Therapien oder daheim – immer an ihrer Seite: ihre Eltern Ashley Cain, 30, und Safiyya Vorajee. Am 24. April 2021 verlor die Kleine den Kampf. Jetzt steht ihre Beerdigung unmittelbar bevor. Wie schwer es Ashley fällt, die Zeremonie zu planen, das erzählt er jetzt bei Instagram.

Ashley Cain: Beerdigung zwingt ihn in die Knie

Sein Schmerz ist noch immer grenzenlos. In diesem Zustand ein so trauriges Ereignis wie die Beerdigung zu planen – unvorstellbar. Bei Instagram gewährt Ex-Fußballprofi Ashley Cain seinen Followern einen Einblick in sein Seelenleben. Und da sieht es derzeit düster aus. "Ich habe mich immer davor gefürchtet, wenn ich das erste Mal eine Beerdigung planen muss. Aber ich hätte nie gedacht, dass es die Beerdigung meines eigenen Kindes sein würde", schreibt der "The Challenge"-Star am Donnerstag (6. Mai 2021) in seiner Instagram-Story. 

Ashley Cain

"Es bricht mich"

Noch immer haben er und seine Freundin nicht so recht begriffen, dass ihre kleine Azaylia nicht mehr da ist. Es irgendwie zu verstehen, ist für sie aktuell unmöglich, und dennoch kommt die Frage nach dem "Warum" auf. "Es ist schwer, sich im Moment einen Reim auf irgendetwas zu machen, vor allem frage ich mich: Warum musste es so passieren?", schreibt Cain an seine fast zwei Millionen Instagram-Follower. 

Trotzdem müssen Ashley und Safiyya stark sein. Denn sie wollen ihrer verstorbenen Tochter eine würdige Verabschiedung bereiten. Doch das fällt ihnen unglaublich schwer. "Nichts hätte mich jemals auf das hier vorbereiten können. An manchen Tagen bricht es mich und ich kann es nicht einmal ertragen, die Beerdigung zu organisieren", so Ashley weiter. "Entscheidungen darüber zu treffen, wie ich mein Baby begraben werde, zwingt mich in die Knie." 

Verwendete Quellen: instagram.com, people.com

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken