VG-Wort Pixel

Ex-Fußballprofi Ashley Cain Offene Worte über seinen Schmerz nach dem Tod seiner Tochter

Ashley Cain mit seiner Tochter Azaylia Diamond (†)
Ashley Cain mit seiner Tochter Azaylia Diamond (†)
© instagram.com / mrashleycain
Ashley Cain hat nach dem Tod seiner Tochter Azaylia Diamond noch nicht die Kraft, seinen Alltag weiterzuleben. Doch er weiß, dass er es eines Tages schaffen wird – auch wenn die Trauer über den Verlust seines kleinen Mädchens niemals ganz vergehen wird.

Welche Schmerzen Ashley Cain, 30, und seine Freundin Safiyya Vorajee aktuell durchmachen, möchte man sich gar nicht vorstellen. Vor einigen Tagen gab der Ex-Kicker den Tod seiner Tochter Azaylia Diamond bekannt. Das kleine Mädchen litt seit seiner Geburt an einer besonders aggressiven Form von Leukämie und verstarb Ende April 2021 mit gerade einmal acht Monaten. Mit emotionalen Worten versucht Ashley im Netz zu beschreiben, wie es ihm aktuell geht.

Für Ashley Cain ist jeder Tag momentan ein Kampf

Offen spricht der 30-Jährige darüber, dass es ihm gerade alles abverlange, jeden neuen Tag zu beginnen. "Der Schmerz, mein kleines Mädchen nicht sehen zu können, raubt meinem ganzen Körper die Energie", gibt er auf Instagram zu.

Aus diesem Grund habe er sich an einem Nachmittag dazu entschlossen, seine neuen Laufschuhe anzuziehen, die er nach dem Tod von Azaylia gekauft habe – als Hommage an seine Tochter in Orange. Diese Farbe wird im Allgemeinen als Symbol für den Kampf gegen Leukämie verwendet. Er habe die Schuhe gekauft, erzählt der Ex-Fußballer weiter, "in der Hoffnung, dass sie mich dazu inspirieren würden, rauszukommen und den Schmerz zu überwinden."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Die verstorbene Azaylia ist ein Vorbild

"Seit Tagen habe ich mich gefragt, wann ich die Kraft haben würde, sie anzuziehen und auf die Straße zu gehen", schreibt Ashley Cain weiter. Doch die Wahrheit sei: Er fühle sich aktuell überhaupt nicht stark. "'Was würde Azaylia tun?', fragt er sich in solchen Momenten und gibt sich in seinem Text selbst die Antwort: "Sie wäre stark, sie wäre mutig und sie würde aufstehen, rausgehen und das tun, was getan werden muss. Sie würde jede Herausforderung mit Absicht und ohne zu zögern bestehen."

Genau wie seine verstorbene Tochter möchte Ashley auch tapfer sein, ergänzt er stolz. "Ich denke, der Schmerz wird niemals nachlassen und die Dinge werden nicht einfacher, aber wir werden stärker", schreibt er zum Schluss seines Beitrags. Man kann ihm und seiner Partnerin in dieser furchtbaren Zeit nur alle Kraft der Welt wünschen.

Verwendete Quelle: instagram.com

swi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken