VG-Wort Pixel

Ashley Cain Ex-Fußballprofi erklärt, wie seine verstorbene Tochter ihm Kraft schenkt

Ashley Cain mit seiner Tochter Azaylia (†)
Ashley Cain mit seiner Tochter Azaylia (†)
© instagram.com/mrashleycain
Vor mehr als einem Jahr hat Ashley Cain seine nur acht Monate alte Tochter verloren. In einem emotionalen Interview erläutert der ehemalige Fußballspieler nun den ergreifenden Grund für seinen langen Bart und wie seine verstorbene Tochter ihm eine "Superkraft" verleiht.

Kurz nach der Geburt wurde bei der Tochter von Ashley Cain, 31, und seiner Partnerin Safiyya Vorajee eine aggressive und seltene Form von Leukämie diagnostiziert. Im April 2021 verstarb die kleine Azaylia, sie wurde nur acht Monate alt. Zu Ehren seiner Tochter organisiert Cain regelmäßig Spendenläufe. Die Erlöse gehen an die von ihm gegründete Wohltätigkeitsorganisation zur Bekämpfung von Krebs bei Kindern. Bereits mehrmals hat der 31-Jährige betont, dass er auf diese Weise versuche, die unglaubliche Trauer zu bewältigen – wie auch jetzt. 

Ashley Cain: "Ich weine jeden Tag"

Der Tod des eigenen Kindes ist ein Schmerz, der ein Elternteil ein Leben lang begleiten wird. So beschreibt es auch Ashley Cain, doch der Schmerz verleihe ihm zudem Stärke und erinnere ihn an "die Liebe seines Lebens", wie er seine Tochter häufig nennt. "Ich weine jeden Tag. Ich trauere jeden Tag. Aber wenn ich weine, sind das die schönsten Momente meines Lebens, denn das ist die einzige Zeit, in der ich Liebe auf dieser Welt empfinde", sagt er jetzt in der Frühstückssendung "Good Morning Britain". "Also stürze ich mich in meine Probleme und nutze den Schmerz als Kraft", fügt der Ex-Kicker hinzu.

Außerdem stelle er sich großen Herausforderungen wie den Spendenläufen immer bei emotional schwierigen Gelegenheiten, wie Azaylias Geburts- oder Todestag. "Denn wenn ich leide, ist das die Zeit, in der ich mich am meisten mit meiner Tochter verbunden fühle. Und es ist die Zeit, in der ich mich selbst zu immer höheren Leistungen anspornen kann", erklärt Cain und fügt mit Tränen in den Augen hinzu: "Meine Tochter ist meine Superkraft".

Und diese "Superkraft" möchte er einsetzen, um das Andenken seines Kindes aufrechtzuerhalten. "Ich weigere mich zuzulassen, dass die Anwesenheit meiner Tochter auf dieser Erde und ihr Weg umsonst waren. Denn sie war absolut unglaublich. Sie hat mir die wahre Bedeutung von Stärke und Mut gezeigt. Sie hat nicht nur mich, sondern Menschen auf der ganzen Welt inspiriert."

Darum lässt sich Ashley Cain weiterhin einen Bart stehen

Auch seinen Bart lässt Ashley Cain aus einem Grund stehen, der ans Herz geht. Die kleine Azaylia hat den Großteil ihres Lebens in einer Klinik verbracht, ihre Eltern sind ihr nie von der Seite gewichen. Cain habe keinen Friseursalon aufsuchen können und seinen Bart daher einfach wachsen lassen. 

"Als meine Tochter älter wurde, fing sie an, nach dem Bart zu greifen und ihre Füße daran zu reiben", erinnert er sich mit einem wehmütigen Lächeln. "Da sie nicht mehr bei mir ist, wollte ich meinen Bart behalten, weil sie genau diese Haare in meinem Gesicht berührt hat. Ich trimme ihn nicht, ich bringe ihn nicht in Form, ich lasse ihn in Ruhe." Eine weitere ergreifende Art, auf die Ashley Cain sein geliebtes Töchterchen in Erinnerung behält.

Verwendete Quelle: instagram.com, itv.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken