Arnold Schwarzenegger Kein Geld für Maria


Während Maria Shriver in ihrem Scheidungsantrag Unterhalt gefordert hatte, will Arnold Schwarzenegger seiner Noch-Ehefrau kein Geld zahlen

Arnold Schwarzenegger will seiner Noch-Ehefrau Maria Shriver nach der Scheidung offenbar keinen Unterhalt zahlen. Laut der Klatschseite "Tmz.com", die die Gerichtspapiere des Scheidungsverfahrens am Donnerstag (21.Juli) veröffentlichte, habe Schwarzeneggers Anwalt Bob Kaufman die entsprechenden Passagen zum Unterhalt in den Formularen nicht ausgefüllt. Shriver hatte in ihrem Scheidungsantrag jedoch Unterhalt gefordert.

Schwarzenegger, der laut Medienberichten über ein geschätztes Vermögen von rund 800 Millionen Dollar (560 Millionen Euro) verfügt, legte seine Dokumente am Mittwoch (20. Juli) einem Gericht vor. Darin macht der ehemalige Schauspieler außerdem deutlich, dass er auch die entstehenden Anwaltskosten nicht übernehmen wolle.

In einem Punkt sind sich der ehemalige Schauspieler und seine Ex-Frau aber einig: Beide wollen das gemeinsame Sorgerecht für die zwei minderjährigen Söhne Christopher und Patrick. Das Paar hat zudem zwei volljährige Töchter.

Maria Shriver hatte nach 25 Ehejahren mit Arnold Schwarzenegger im Juli 2011 die Scheidung eingereicht. Schon im Mai waren die Gründe für die überraschende Trennung bekanntgeworden: Arnold Schwarzenegger hatte seine Frau Maria Shriver mit einer Hausangestellten betrogen und mit dieser ein Kind gezeugt.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken