Arnold Schwarzenegger: Kein Erfolg mit Memoiren

Schauspieler Arnold Schwarzenegger konnte mit seiner Autobiografie 'Total Recall' nicht viele Leser anlocken.

Arnold Schwarzenegger (65) und seine Lebensgeschichte wecken kein Interesse bei den Massen.

Der Schauspieler ('Terminator') hatte eine groß angelegte Publicity-Tour gestartet, um sein Buch 'Total Recall' unter die Leute zu bringen, aber dies scheint nicht viel geholfen zu haben. Nur 21.000 Menschen griffen laut 'Nielsen' zu der Autobiografie. Wenn man dies mit J.K. Rowlings neuem Werk 'Ein plötzlicher Todesfall' vergleicht, sieht es noch mieser aus. Die Britin verkaufte innerhalb von nur sechs Tagen knapp 350.000 Exemplare in den USA und ergatterte damit locker Platz eins der Buchcharts. Arnold Schwarzenegger schaffte es bei den Sachbücher-Charts nicht und erreichte nur einen enttäuschenden dritten Platz.

Heidi Klum

Neue Nacktselfies in Schwarz-Weiß aus ihrem Garten

Heidi Klum
Heidi Klum ist zufrieden mit ihrem Körper und darum macht das Model kein Geheimnis: Sie zeigt, was sie hat.
©Gala

In dem Buch plauderte der Star über seine Affäre mit der Haushälterin Mildred Baena, mit der er ein Kind hat. Er enthüllte, dass seine Frau Maria Shriver (56) schon lange befürchtete, dass der Gatte ihr untreu war. Aber trotzdem hofft Arnold Schwarzenegger auf ein Happyend für seine kaputte Ehe: "Man kann das Verdrängung nennen, aber so denke ich nunmal."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche