Ariana Grandes Ex Pete Davidson: Alarmierender Selbstmord-Tweet

Ariana Grandes Ex Pete Davidson setzte einen besorgniserregenden Tweet ab, in dem er den Wunsch äußerte, sein Leben zu beenden

Pete Davidson, Ariana Grande

Was ist nur mit Pete Davidson, 25, los? Der Comedian bereitete vielen prominenten Freunden und Fans am gestrigen Samstag große Sorgen, weil er auf Instagram andeutete, sich umbringen zu wollen. "Ich will echt nicht mehr auf dieser Erde sein. Ich versuche mein Bestes, euch zuliebe hier zu bleiben, aber ich weiß nicht, wie lange ich noch durchhalte. Alles, was ich je versucht habe, war, anderen zu helfen. Erinnert euch daran: Ich hab es euch gesagt", lauteten Petes alarmierende Worte. Kurze Zeit später löschte er seinen Instagram-Account.

Pete Davidson sorgte für große Aufregung

Zuvor am selben Tag mischte sich Pete in eine Twitter-Diskussion zwischen Kanye West, 41, Drake, 32, und seiner Ex-Verlobten Ariana Grande, 25, ein. Pete lobte Kanye dafür, offen über seine psychischen Probleme zu sprechen. Kurze Zeit später setzte Pete den besorgniserregenden Tweet ab. Daraufhin meldeten sich Fans bei der Polizei, die nach dem 25-Jährigen suchte. Mehrere Stunden war nicht klar, was mit Pete ist. Auch prominente Kollegen wie Jada Pinkett Smith, 47, und Nicki Minaj, 36, machten sich Sorgen und drückten diese in den sozialen Netzwerken aus.

Dann die erleichternde Nachricht: Die Polizei fand Pete im Rockefeller Center in New York, wo er sich auf die Ausstrahlung der Comedy-Show "Saturday Night Live" vorbereitete. Schließlich war Pete sogar in der Live-Ausstrahlung zu sehen, als er Miley Cyrus, 26, und Mark Ronson, 43, als Musik-Acts anmoderierte.

Auch Ariana Grande machte sich Sorgen

Ariana machte sich trotz Liebes-Aus auf dem Weg zu ihrem Ex: "Ich bin unten und ich werde nirgendwo sonst hingehen, für den Fall, dass du irgendjemanden oder irgendetwas brauchst. Ich weiß, dass du alles hast, was du brauchst – und das bin nicht ich, aber ich bin auch hier", schrieb sie auf Twitter.

Vor zwei Monaten platzte die Verlobung der beiden nach nur wenigen Monaten Beziehung. Es heißt, Pete habe die Trennung nicht so gut verkraftet, die genauen Gründe für seinen Post sind aber unbekannt - auch, ob der Comedian seinen Hilferuf wirklich ernst gemeint hat. Anzunehmen ist das aber schon, da er unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leidet. Nach der Trennung wurde er von einigen Ariana-Grande-Fans im Netzt gemobbt.

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Verwendete Quellen: Twitter, tmz.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche