Ariana Grande: Sängerin erinnert an Terroranschlag

Vor fast genau drei Jahren hat ein Attentäter einen Anschlag nach einem Konzert von Ariana Grande verübt. Sie erinnert an die dunkle Stunde.

Ariana Grande während eines Auftritts in Philadelphia.

Am 22. Mai 2017 wurden mehr als 800 Menschen bei einem Terroranschlag kurz nach einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande (26, "7 Rings") verletzt. Ein Selbstmordattentäter hatte im Foyer einer Arena in Manchester gegen 22:30 Uhr eine Bombe gezündet und damit 22 Menschen - darunter viele Kinder und Jugendliche - und sich selbst in den Tod gerissen.

Kein einziger Tag

Grande, die bei dem Anschlag nicht verletzt wurde, erinnert kurz vor dem Jahrestag in einer Instagram Story an das schreckliche Ereignis. Sie wolle sich einen Moment nehmen, um jedem "meine Liebe zu senden, der die Traurigkeit und die enorme Schwere dieses Jahrestages fühlt, der in dieser Woche ansteht".

Kim Kardashian

Bombastische Western-Party zum 7. Geburtstag

Kim Kardashian und Tochter North West
Ganz wie im wilden Westen reiten Kim Kardashian und North über die Ranch.
©Gala

Es vergehe kein einziger Tag, an dem nicht "alle von uns" immer noch davon betroffen seien, schreibt die Sängerin weiter. "Ich werde die ganze Woche sowie am Wochenende an euch denken. Mein Herz, meine Gedanken, meine Gebete sind immer bei Euch."

Star-News der Woche