Ariana Grande : Böse Vorwürfe statt stiller Trauer

Ariana Grande trauert um ihren Exfreund – und muss sich Vorwürfen stellen, sie sei schuld am Tod des Rappers

Die Nachricht allein war für Ariana Grande, 25, schlimm genug: Ihr Exfreund Mac Miller starb vergangene Woche mit 26 Jahren an einer Überdosis Drogen. 

Ariana Grande: Fans von Mac Miller geben ihr die Schuld an seinem Tod

Zwei Jahre lang hatte die Sängerin den Rapper geliebt, im Mai dieses Jahres trennte sie sich von ihm. Heute ist sie mit Komiker Pete Davidson, 24, verlobt. Doch Grande kann nicht in Ruhe trauern. Die Fans ihres Ex machen ihr böse Vorwürfe: Sie sei schuld daran, dass er im Drogensumpf versank. "Danke, dass du ihn umgebracht hast", schimpft zum Beispiel einer im Netz. Ein anderer: "Dafür wirst du in der Hölle schmoren!" Bei Instagram postete Grande jetzt ein Foto von Miller. Die Kommentarfunktion schaltete sie aus – die Vorwürfe will sie sich nicht länger anhören.

"Ich bin kein Babysitter und keine Mutter"

Denn sie hatte Miller sehr geliebt. Er stützte sie nach dem Anschlag bei ihrem Konzert in Manchester im Mai 2017, bei dem 22 Menschen starben. Sie stand ihm im Kampf gegen die Drogen zur Seite, konnte ihn aber nicht retten – und zog die Reißleine. Nach der Trennung erklärte Grande: "Ich bin kein Babysitter und keine Mutter. Keine Frau sollte das Gefühl haben, sie müsste das sein. Einer Frau vorzuwerfen, sie sei schuld an der Unfähigkeit eines Mannes, sein Leben auf die Reihe zu bekommen, ist ein großes Problem." Miller sagte selbst: "Ich nehme Drogen, seit ich 15 bin. Ich weiß, dass sie gefährlich sind." Nun haben sie ihn das Leben gekostet.

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche