VG-Wort Pixel

Anton Yelchin (†27) Eltern wollen Autohersteller verklagen

Anton Yelchin
© Getty Images
Nach dem tödlichen Autounfall von "Star Trek"-Star Anton Yelchin wollen dessen Vater und Mutter gegen Wagenhersteller Fiat Chrysler vor Gericht ziehen

War es ein tragisches Auto-Unglück, das Schauspieler Anton Yelchin (†27) das Leben kostete - oder ein Unfall, der hätte verhindert werden können?

Das fragen sich wohl auch Irina und Viktor Yelchin, die vor wenigen Wochen mit einer rührenden Traueranzeige Abschied von ihrem Sohn genommen hatten: Sie klagen gegen Autohersteller Fiat Chrysler wegen "widerrechtlicher Tötung".

Das gab ihr Anwalt laut "Variety" bekannt.

So tragisch starb Anton Yelchin

Am 19. Juni wurde Anton Yelchin auf seinem Anwesen in Los Angeles von einem Jeep Grand Cherokee erfasst und getötet. Laut "TMZ" soll das Auto aus noch ungeklärter Ursache rückwärts eine steile Auffahrt hinuntergerollt sein. Der gebürtige Russe wurde von dem Wagen getroffen und so stark zusammengequetscht, dass er erstickte.

Medienberichten zufolge soll er von besorgten Freunden leblos eingeklemmt zwischen dem Auto und einem Stahltor gefunden worden sein.

Trägt Fiat Chrysler eine Verantwortung an dem Tod des Star-Trek-Stars?

Für den Jeep-Typ hatte es eine Rückrufaktion gegeben, nachdem bei Fiat Chrysler und US-Verkehrssicherheitsbehörden zahlreiche Beschwerden eingegangen waren. Offenbar hatte die Gangschaltung des Jeep Grand Cherokees die Fahrer verwirrt: Park- und Fahreinstellung des Automatik-Wagens waren angeblich leicht zu verwechseln gewesen. So soll es Berichten zufolge zu Unfällen mit plötzlich wegrollenden Wagen gekommen sein.

Anton Yelchin (r.) und seine Eltern Irinia und Viktor
Der tödliche verunglückte Anton Yelchin (r.) und seine Eltern Irina und Viktor 2007 bei einer Premiere
© Getty Images

Ursache des Autounfalls noch ungeklärt

Der tödliche Unfall von Yelchin wird noch untersucht, könnte laut "Variety" aber ebenfalls auf das Gangschaltungs-Problem zurückzuführen sein. Die Eltern des Schauspielers wollen angeblich nicht nur Fiat Chrysler verklagen, sondern auch das Unternehmen, das die Gangschaltung produziert hat.

Der Schauspieler hat kein Testament

Unterdessen wurde auch bekannt, dass der verstorbene Hollywood-Star kein Testament hinterlassen hat. Nach Gerichtsdokumenten, die dem US-Magazin "PEOPLE" vorliegen, hinterlässt Anton Yelchin ein Haus im Wert von 650.000 Euro und ein Vermögen von 548.000 Euro.

jre SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken