Antje Traue: Hollywood ruft

Antje Traue hat schon in bekannten Produktionen wie "Phantomschmerz" oder dem US-Streifen "Pandorum" mitgespielt. Trotzdem ist sie hierzulande noch relativ unbekannt. Das dürfte sich schon bald ändern

Antje Traue

Antje Traue hat das geschafft, wovon so mancher deutscher Schauspieler insgeheim träumt: Die 30-Jährige hat eine Rolle in Hollywood ergattert. Wie das US-Branchenblatt "Variety" meldet, wird Traue in dem neuen "Superman"-Streifen "Men of Steel" die Schurkin Faora vom Planeten Krypton spielen. Unterstützt wird sie dabei von internationalen Stars wie Henry Cavill (als Superman), Amy Adams (Lois Lane) und Kevin Costner (Jonathan Kent).

Hollywood

Die ewige Traumfabrik

Hollywood: Hollywood Sign
Hollywood: Walk of Fame
Hollywood: Oscars
Hollywood: Universal Studios

15

Die hierzulande eher unbekannte Schauspielerin sorgt mit ihrem Filmengagement für viele Schlagzeilen. Dabei ist es für Traue nicht der erste Ausflug ins internationale Filmgeschäft: Im Jahr 2009 war sie bereits in dem US-amerikanischen Science-Fiction-Thriller "Pandorum" zu sehen. Dort spielte sie an der Seite von Dennis Quaid und Ben Foster die Biologin Nadia - eine Hauptrolle. "Sie haben mich zu einem Casting eingeladen, wie viele andere Frauen auch. Und das war relativ überraschend, weil ich vorher noch nicht viel gemacht hatte", sagt sie ganz bescheiden im Interview mit "Filmstarts". Doch "Pandora" sollte nicht der erste Ausflug nach Hollywood bleiben: Zwei Jahre später folgte ein Auftritt in "5 Days of August" mit Rupert Friend und Andy Garcia.

Zuvor war Traue eher in deutschen Produktionen zu sehen: So spielte sie unter anderem in der Fernsehserie "Soko Köln" oder auch in dem Kinofilm "Phantomschmerz" mit. Ihren ersten Auftritt in einem deutschen Film hatte Traue im Jahr 2000 in "Verlorene Kinder".

Mittlerweile kann Antje Traue auf viele große Filmrollen zurückblicken. Dennoch scheint sie sich noch nicht ganz an ihren Erfolg gewöhnt zu haben. "Die ersten Begegnungen waren wahnsinnig aufregend und ich war sehr nervös", erzählt sie über den Dreh mit Dennis Quaid. "Aber in dem Moment, wo man dann gemeinsam vor der Kamera steht, kommt man sich schnell nah. Trotzdem dauert es immer noch eine Weile, bis man versteht, was da passiert ist". Viel Zeit hat Antje Traue dafür allerdings nicht mehr: Noch Ende dieses Jahres ruft Hollywood erneut und die Dreharbeiten zu "Men of Steel" beginnen. Und bei aller Bescheidenheit: Das ist bestimmt nicht ihre letzte Rolle in Hollywood.

aze

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche