VG-Wort Pixel

Anthony Kiedis Nina Hagen war seine Sex-Lehrmeisterin

Anthony Kiedis packt mal wieder über sein Liebesleben aus und offenbart dabei, dass diesbezüglich eine deutsche Punk-Ikone bleibenden Eindruck bei ihm hinterlassen hat

Anthony Kiedis, 53, ist nicht nur sagenumwobener Frontmann der Red Hot Chili Peppers, sondern auch ein Frauenmagnet. Seine Affären sind und waren prominent: Sinéad O’Connor, Madonna, Heidi Klum und viele andere mehr hingen an seinen Lippen. Von Letzterer schwärmte er bereits vor Kurzem noch in den höchsten Tönen, doch war nicht sie es, die ihn in intimen Momenten umgehauen hat, sondern jemand ganz anderes. Die deutsche Punk-Ikone Nina Hagen, 61, hat einen besonderen Eindruck bei ihm hinterlassen.

Anthony Kiedis schwärmt von Nina Hagen

In der August-Ausgabe vom "Playboy" packt Kiedis jetzt über die Beziehung zu Nina Hagen aus. Beide waren Anfang der 1980er Jahre liiert: "Sie war meine Mentorin, sexuell und spirituell. Alles an ihr faszinierte mich. Ihr krasser Akzent, ihr schriller Look". Zudem inspirierte ihn die Ost-Berlinerin zu einem der größten Hits der Red Hot Chili Peppers.

Inspiration für Klassiker

Der Song "Give it away" aus dem Jahr 1991 gilt als einer der musikalischen Meilensteine in der Bandgeschichte der Red Hot Chili Peppers. Kiedis zu der Entstehung: "Als ich ihn schrieb, erinnerte ich mich daran, wie mir Nina ihre Lieblingsjacke schenkte, einfach so." Vor einiger Zeit bekannte Kiedis in einem Interview zudem, dass ihn seine Liebe zu Heidi Klum zu dem Song "Desecration Smile" anregte - auch dieser gehört mittlerweile zum Kreis der RHCP-Klassiker.

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken