VG-Wort Pixel

Anschlag auf BVB-Bus Es gibt ein zweites Opfer

Auf den BVB-Team-Bus wurde am 11. April 2017 ein Anschlag verübt
Auf den BVB-Team-Bus wurde am 11. April 2017 ein Anschlag verübt
© Getty Images
Beim Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus gestern Abend (11. April) verletzte sich nicht nur Spieler Marc Bartra schwer

Kurz vor dem Champions-League-Spiel Borussia Dortmund gegen AS Monaco am 11. April 2017 explodierten am Bus der deutschen Mannschaft drei Sprengsätze. Verteidiger Marc Bartrawurde dabei schwer verletzt, erlitt einen Speichenbruch und Fremdkörpereinsprengungen am rechten Handgelenk. Der 26-Jährige wurde noch am Abend operiert. Jetzt wurde bekannt, dass auch eine zweite Person verwundet wurde.

Polizist bei BVB-Anschlag schwer verletzt

Das TV-Magazin "Guten Morgen Deutschland" beruft sich auf ein Statement der Polizei und berichtet, dass es auch einen Motorradpolizisten erwischt habe. Der Mann begleitete den Bus, war in direkter Näher als sich die Sprengstoff-Attacke ereignete. Bei der Explosion wurde sein Innenohr in Mitleidenschaft gezogen, er erlitt ein Knalltrauma und ist momentan arbeitsunfähig. 

Ermittlungen in alle Richtungen

Laut einer Pressemitteilung geht die Polizei von einem gezielten Anschlag aus. Konkrete Ermittlungsergebnisse liegen derzeit jedoch noch nicht vor. Momentan werde ein vorliegendes Bekennerschreiben, das am Tatort gefunden wurde, auf seine Echtheit überprüft. 

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken