Annemarie Carpendale im Baby-Interview: "Unsere Mütter reißen sich um den kleinen Mann"

Annemarie Carpendale spricht im GALA-Interview ganz offen über das Leben mit dem neuen Familienmitglied und verrät, wie sie es zurück zu ihrer alten Figur geschafft hat

Vier Monate ist der kleine Sohn von Wayne Carpendale, 41, und Annemarie Carpendale, 40, nun alt. Eine aufregende Zeit für die Eltern, die ihren "kleinen Mann" - wie Annemarie ihn liebevoll nennt - voll und ganz genießen. Bei der "Sat.1/ProSieben"-Wiesn auf dem Oktoberfest gab die Moderatorin gegenüber GALA nun einen detaillierten Blick in das neue Leben der Carpendales.

GALA: Wie ist es nach vier Monaten mit dem Nachwuchs?

Bastian Schweinsteiger

Mit diesen rührenden Zeilen beendet er seine Karriere

Bastian Schweinsteiger
Bastian Schweinsteiger beendet seine Karriere als Profi-Fußballer. Sein rührendes Statement sehen Sie im Video.
©Gala

Annemarie Carpendale: Der kleine Mann gehört jetzt natürlich fest zur Familie. Der macht aber auch alles mit und ist schon sehr viel mit uns gereist. Ich glaube, in der Sache sollte man sich nicht so viele Gedanken machen. Gerade beim ersten Mal, wenn man Mutter wird, ist man natürlich aufgeregt. Aber das fügt sich alles von alleine. Wir haben Glück, er isst gut und schläft viel. Nachts schläft er tatsächlich sieben, acht, neun Stunden – das darf man eigentlich gar nicht erzählen. Es wird aber sicherlich auch wieder eine andere Phase kommen, in der er viel Remmidemmi macht. Das fängt gerade an, dass er Sachen vom Tisch fegt. Aber alles, was er gerade neu lernt, ist das größte Glück für uns. Wir flippen ja völlig aus, wenn er plötzlich greifen und die Rassel schütteln kann. Es ist schön, das zu beobachten.

GALA: Wer passt heute auf den Kleinen auf, während Sie auf dem Oktoberfest sind?

Annemarie Carpendale: Heute macht das die Oma, also meine Mutter. Die ist extra aus dem Siegerland gekommen, das wollte sie sich nicht nehmen lassen. "Ach, ihr wollt beide auf die Wiesn? Okay, ich komme". Als das die andere Oma, also Waynes Mutter mitbekommen hat, war die sofort so "Oh, die andere Oma ist mit dem Kleinen alleine. Ich komme!" Momentan reißen sich noch alle darum. Aber sonst nehmen wir ihn mit. Als ich letztens in Zürich die ProSieben/Sat.1-Präsentation moderiert habe, sind Wayne und der kleine Mann mitgekommen und haben mich Backstage besucht. So lang er das noch alles mit sich machen lässt und es ihm dabei gut geht, machen wir das weiter so.

GALA: Sie haben keine lange Babypause gemacht, sondern recht schnell wieder gearbeitet.

Annemarie Carpendale: Ich habe schon ein paar Wochen Pause gemacht. Bei meinem Job ist es ja auch so, dass sich das viel besser miteinander vereinbaren lässt. "Taff" ist ja am Nachmittag, "Red" sogar abends. Ich kann viel von der Vorbereitung zu Pause machen. Ich denke, wenn ich einen Job im Büro hätte oder viel reisen müsste, hätte ich mir auch noch mehr Zeit gelassen.

GALA: Sie sehen toll aus. Wie haben Sie das geschafft?

Annemarie Carpendale: Ich würde sagen Natur pur. Die Pfunde sind tatsächlich einfach geplumst. Es gibt kein Geheimrezept, das tut mir auch total leid. Ich kann leider keine Tipps mitgeben, außer: Man sollte sich nicht so viele Gedanken machen und verkrampfen. Vielmehr sollte man sich auf das Schöne konzentrieren, dass man jetzt ein Baby hat und das genießen. Das hält einen eh auf Trap und dann purzeln die Pfunde von alleine – bei mir war das zumindest so. Man nimmt es mir wahrscheinlich nicht ab, aber es ist tatsächlich so. Ich wiege mich alle paar Monate mal. Ich denke, ich wiege ungefähr wieder so viel wie vorher. Aber das kommt bei jedem wie es kommt. Ich habe Freundinnen, da dauert es ein, zwei Jahre, bis es zurückgeht. Bei den anderen war es am nächsten Tag schon wieder wie vorher. Bei mir war es ein Mittelweg.

GALA: Darum beneiden Sie sicherlich viele Frauen.

Annemarie Carpendale: Ob man es glaubt oder nicht, ich wäre ja gerne ein bisschen runder. Ich finde, mein Gesicht sieht viel schöner aus, wenn es ein bisschen praller ist. Und auch ein paar mehr Kurven und eine größere Oberweite. Deswegen mochte ich mich auch während der Schwangerschaft viel lieber. Aber man will ja immer das, was man nicht hat. Ich finde aber, jeder sollte zufrieden mit sich sein, anstatt immer auf die anderen zu gucken.

GALA: Es gibt schon Gerüchte um ein zweites Kind. Ist da was dran?

Annemarie Carpendale: Nein. Wir genießen jetzt erstmal den kleinen Mann in vollen Zügen. Er soll jetzt die volle Aufmerksamkeit bekommen und der Mittelpunkt unserer Familie sein. Irgendwann schaut man mal weiter.

Annemarie + Wayne

Familie Carpendale im Babyglück

2. Oktober 2019  Familienspaß auf dem Oktoberfest: Mads Carpendale kann auf den Schulter seiner schönen Mama Annie den Wiesn-Trubel so richtig genießen.
2. Oktober 2019  Es gibt für den Mini-Carpendale ja auch soviel zu sehen. Das Riesenrad ist nur eine der vielen Oktoberfest-Attraktionen.
2. Oktober 2019  Und wenn Mama Annie müde wird, sitzt der kleine Prinz ganz gemütlich auf den Schultern von Papa Wayne.
9. September 2019  "Nich so mediengeil wie Daddy", schreibt Wayne Carpendale auf seinem Instagram-Profil. Auch wenn der kleine Mads die Kameras noch scheut, ein toller Schnappschuss fürs Familienalbum ist dieses Foto allemal.

107

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche