VG-Wort Pixel

Anne Menden Sie verteidigt ihre GZSZ-Kollegin Nina Ensmann nach Hasskommentaren

Anne Menden
© Gartner / imago images
Anne Menden ist fassungslos. Nach Hasskommentaren und Hetze gegen ihre Kollegin Nina Ensmann setzt sie sich gegen garstige GZSZ-Fans zur Wehr.

Die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Familie ändert sich permanent. Immer wieder steigen Darsteller:innen aus, dafür kommen neue Gesichter hinzu. Anne Menden, 37, gehört bei GZSZ zu den Urgesteinen. Seit 2004 spielt sie die Rolle der Emily Höfer und hat sich in den vergangenen Jahren eine riesige Fanbase aufgebaut. Doch bis sie zu einem echten Fanliebling avancierte, musste Anne Menden erst die Herzen der Fans gewinnen. Dass das nicht immer einfach ist, wissen vor allem Neulinge der Daily. Wenn ihnen die Serienrolle nicht passt, gehen die Zuschauer:innen hart mit den Schauspieler:innen ins Gericht.

So hart gehen Zuschauer:innen mit GZSZ-Neulingen ins Gericht

Ex-Kolleginnen wie beispielsweise Vildan Cirpan, 31, (spielte Nazan Akinci) oder Isabel Hinz, 26, (spielte Gina Wallenberg) mussten sich mit fiesen Kommentaren im Netz auseinandersetzen. Jetzt hat es auch Anne Mendens Freundin und Kollegin Nina Ensmann, 34, (spielt Jessica Reichelt) getroffen. In einem GZSZ-Beitrag auf Instagram wurde in der Kommentarspalte mächtig gegen ihre Rolle Jessica gehetzt, die besonders weiblichen Zuschauer:innen sauer aufstößt. Einige von ihnen fordern gar ihren Ausstieg. Mit ihren Kommentaren schießen die User:innen deutlich übers Ziel hinaus, deshalb greift jetzt Anne Menden ein.

Anne Menden ist fassungslos über die Hasskommentare gegen ihre Freundin

Auf Instagram verteidigt sie ihre Freundin und Kollegin. Ihr falle immer wieder auf, "dass neue Rollen immer unfassbar durch den Dreck gezogen werden". Und oft sei das nicht nur auf die Rolle, sondern auch auf die Privatperson bezogen. "Es wird einfach stumpf drauflos gehetzt", fasst die 37-Jährige zusammen. Neulinge würden von Anfang an angegangen werden. So auch Nina Ensmann, die erst seit Kurzem zum Kolle-Kiez gehört. "Es werden wirklich teilweise unterirdische Kommentare geschrieben und das halt besonders gerne von Frauen bei Frauen", musste die Emily-Darstellerin feststellen. "Sobald da 'ne neue Frau kommt, da ist die Hexenjagd eröffnet, das ist unfassbar, was da dann teilweise geschrieben wird", empört sich die Schauspielerin.

Es sei unfair, wenn Menschen wegen ihrer Rolle persönlich beleidigt werden. "Das regt mich total auf, ich habe da absolut kein Verständnis für", stellt Anne Menden klar. "Wie verbittert muss man sein, um bewusst solche Kommentare zu schreiben, um damit bewusst Menschen zu verletzen?", zeigt die Schauspielerin ihren Unmut und fordert von den Zuschauer:innen, den Rollen und damit den Darsteller:innen mehr Zeit zu geben, um sich zu finden. "Denkt mal darüber nach, was ihr da tut!", fordert Anne abschließend.

Verwendete Quelle: instagram.com

cba Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken