VG-Wort Pixel

Anne Heche Sprecher erklärt: "Es wird nicht erwartet, dass sie überlebt"

Anne Heche
Anne Heche
© Cindy Ord / Getty Images
US-Schauspielerin Anne Heche wird ihren schweren Autounfall wohl "nicht überleben". Die 53-Jährige habe eine schwere Hirnverletzung erlitten, wie ihr Sprecher offiziell bekannt gibt.

Neue Details zum aktuellen Gesundheitszustand von Anne Heche, 53: Wie ein Sprecher der US-Schauspielerin dem "People"-Magazin erklärt hat, befindet sich Heche derzeit in einem "kritischen Zustand". Die Ärzte hätten eine "schwere anoxische Hirnverletzung" bei ihr festgestellt, sie liege nach wie vor im Koma. Familie, Freund:innen, Kolleg:innen und Fans müssten sich auf das Schlimmste gefasst machen.

Anne Heche: Familie trifft bereits Vorkehrungen für Organspenden

"Es wird nicht erwartet, dass sie überlebt", so der Sprecher. Weiter erklärt er, dass Familie und Ärzte bereits Vorkehrungen für eine Organspende treffen würden. "Sie hat sich schon lange entschieden, ihre Organe zu spenden, und sie wird an den lebenserhaltenden Maschinen gehalten, um festzustellen, ob welche lebensfähig sind", heißt es. 

Darüber hinaus seien Heches Angehörigen dankbar für die bisherige Anteilnahme und Genesungswünsche, die sie seit dem schweren Autounfall in Los Angeles am vergangenen Freitag, 5. August 2022, erreicht hätten. Heche liegt seit rund einer Woche im Krankenhaus. Seit Anfang dieser Woche ist bekannt, dass sie aufgrund einer schweren Lungenverletzung sowie Verbrennungen im Koma liegt.

Ergebnisse der Blutuntersuchung: Heche stand unter Drogeneinfluss

Kurz nach dem Horror-Unfall, bei dem ihr Mini-Cooper in ein Haus im Stadtteil Mar Vista in Los Angeles gekracht war und in Flammen aufging, wurden bereits Spekulationen laut, ob die Schauspielerin unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gefahren ist.

Eine Blutuntersuchung hat nun ergeben, dass Heche vor ihrem Crash Kokain konsumiert hat. Betrunken soll sie jedoch nicht gewesen sein. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ" unter Berufung auf Quellen der Strafverfolgungsbehörden. Aktuell wird laut Bericht noch untersucht, ob Heche womöglich auch das Schmerzmittel Fentanyl konsumiert haben könnte. Laut eines Insiders aus dem Los Angeles Police Department sollen beide Substanzen in ihrem Blut gefunden worden sein.

Verwendete Quellen: people.com, tmz.com

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken