Anne Hathaway: Zu alt für Hollywood?

Anne Hathaway ist zwar erst 32, muss allerdings schon um Rollenangebote kämpfen

Anne Hathaway fällt es mit gerade mal 32 Jahren schwerer, sich im Filmbusiness zu behaupten. Wie die US-Amerikanerin im Gespräch mit "Glamour" verrät, würden jüngere Schauspielkolleginnen ihr viele Rollen vor der Nase wegschnappen.

Harter Wettbewerb

"Ich gebe es ungern zu, aber es stimmt - es gibt weniger Rollen und der Wettbewerb ist so hart wie immer", sagte sie dem Magazin. "Ich schaue mir meine Kolleginnen an und bin überwältigt von ihrem Talent und ihrer Schönheit und ihrem coolen Style, genauso wie ihrer Fähigkeit eine Schauspielerin und ein Filmstar und gut darin zu sein."

Natasha Bedingfield

"Betet für meinen Sohn"

Natasha Bedingfield: Familiendrama
Natasha Bedingfield ist verzweifelt - und hofft auf gute Heilungschancen
©Gala

Filmrollen

Meine Rolle? Deine Rolle!

Was wäre "Sister Act" wohl für ein Film geworden mit Bette Midler in der Hauptrolle? Angeblich soll de Schauspielerin jedoch Angst gehabt haben eine Nonne zu spielen. So sagte sie das Angebot ab und Whoppi Goldberg bekommt die Rolle der "Schwester Mary Clarence". Heutzutage ist der Filmklassiker ohne die beliebte Schauspielerin unvorstellbar. 
Michelle Pfeiffer gibt zu, dass sie sich nicht traute, die Rolle der "Clarice Starling" in dem Psycho-Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" anzunehmen. Das Skript erscheint ihr zu düster. Stattdessen verkörpert Jodie Foster die Rolle der taffen FBI-Agentin. Aber jetzt mal ganz im Ernst, können wir uns heutzutage jemand anderes in dieser Rolle vorstellen? 
Auf den Schauspieler Jeremy Irons fällt eigentlich die erste Wahl für die Rolle des berüchtigten "Dr. Hannibal Lecter" in dem Psychothriller "Das Schweigen der Lämmer."Jedoch lehnt der Brite die Rolle ab. Seine Begründung: Er wolle nicht schon wieder eine düstere Rolle spielen. Letztendlich geht die schaurige Rolle an Anthony Hopkins. Er spielt im Jahr 1992 den berühmten "Dr. Hannibal Lecter" und gewinnt sogar den Oscar als "Bester Hauptdarsteller."
Denzel Washington lehnt die Rolle des "Detective David Milles" in dem Filmklassiker "Sieben" ab. Die Rolle soll dem Schauspieler einfach zu düster sein. Heute gibt Washington allerdings zu, dass er diese Entscheidung bereut. Brad Pitt hingegen freut sich über die Rolle des Kommissars. 

36

So wie diese Schauspielerinnen nun eher an die Rollen kommen, wurde sie früher auch bevorzugt. "Ich war auch mal 24 und hab kein Recht mich aufzuregen. Es ist wie es ist", erklärt die "Der Teufel trägt Prada"-Darstellerin. "Als ich in meinen frühen Zwanzigern war, wurden Rollen für Frauen in den Fünfzigern geschrieben und ich habe sie bekommen."

Trotzdem dankbar

Auch wenn sie nun wohl weniger Angebote bekommt, ist Anne Hathaway zufrieden. "Ich muss einfach dankbar sein, dass ich Geschichten erzählen kann, die mich interessieren und wenn sich die Leute diese ansehen, werde ich auch weiter Filme drehen können."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche