VG-Wort Pixel

Anne Apitzsch Ihr Mann kommt zurück

Anne Apitzsch
Anne Apitzsch
© https://www.facebook.com/pages/Anne-Apitzsch
Lange dachte die Schauspielerin sie müsste die Geburt ihres ersten Kindes ohne ihren Ehemann durchstehen, jetzt steht fest: Er darf zurück nach Deutschland kommen

Bald ist es so weit: Das erste gemeinsame Kind von "Unter Uns"-Star Anne Apitzsch und ihrem Ehemann Mahmoud al-Bardisy wird das Licht der Welt erblicken.

Kampf mit den deutschen Behörden

Bisher konnte sich Anne jedoch nicht vollkommen sorglos auf diesen großen Tag freuen, seit Anfang des Jahres kämpft die 41-Jährige mit den deutschen Behörden um das Recht, ihren Ehemann bei der Geburt dabei zu haben.

Wie Gala.de berichtete sind die beiden zwar schon seit September letzten Jahres verheiratet, weil die Behörden sich aber Zeit mit den eingereichten Anträgen lassen war bis zuletzt unklar ob ihr Liebster ihr an diesem wichtigen Tag die Hand halten kann.

Er wird dabei sein können

Jetzt wurden den Sorgen der schwangeren Schauspielerin endlich ein Ende bereitet, gegenüber BILD erzählt sie: "Mein Mann hat ein Visum bekommen. Dass das so schnell geht, damit hätten wir nicht gerechnet. Wir freuen uns nun auf die Geburt im Juli."

Ungefähr zwei Monate sind es noch bis zum geplanten Geburtstermin. Bis dahin kann sich die Schauspielerin hoffentlich von dem Stress der letzten Monate erholen, und sich mit ihrem Ehemann an der Seite auf ihren Nachwuchs freuen.

lho Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken