Anna Wintour Botschafter-Gerüchte halten an

Anna Wintour
© CoverMedia
Mode-Expertin Anna Wintour könnte möglicherweise für ihre Bemühungen im Wahlkampf von Barack Obama mit einer Position als Botschafterin belohnt werden.

Berichten zufolge soll Anna Wintour (63) die Rolle einer britischen Botschafterin in Aussicht haben.

Die in England geborene Chefredakteurin der US-amerikanischen 'Vogue' bildet seit ihrer Unterstützung für den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama, im Wahlkampf dieses Jahres den Mittelpunkt politischer Spekulationen. Die britische Zeitung 'The Daily Mail' berichtete, dass Obama die Mode-Journalistin als nächste Botschafterin für England einsetzen möchte. Wintour sammelte Millionen für die Kampagne zur Wiederwahl des Präsidenten und Botschafterfunktionen mit einem befreundeten Land gelten als Dankeschön-Geschenke für Spendensammler nach einem Wahlkampf.

Zu den Anstrengungen Wintours zählten glamouröse Dinner-Veranstaltungen und Kooperationen mit Designern, die Kreationen mit Obamas Gesicht darauf entwarfen, um Spenden zu sammeln.

Die Mode-Expertin ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und wäre sicher gut für einen Posten als Botschafterin geeignet. Es besteht kein Zweifel daran, dass sie ihren politischen Standpunkt überzeugend vertreten könnte.

Bislang bestritten Wintours Sprecher die Gerüchte um ihre mögliche Botschafterposition und versicherten, dass sie der 'Vogue' weiterhin als Chefredakteurin erhalten bleiben wird.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken