VG-Wort Pixel

Anna Wintour Annas 13 Gebote

Sie wollen so erfolgreich sein wie Anna Wintour? Dann befolgen Sie doch einfach ihre Karriere-Tipps ...

Berühmt ist sie. Und berüchtigt. Sie hat Stil. Und sie gibt Stil vor. Seit 1988 ist Anna Wintour Chefredakteurin der US-amerikanischen "Vogue", durch sie wurde die Zeitschrift zur Modebibel. Ihr einzigartiges Gespür für neue Trends und Designer machten sie zur mächtigsten Frau der Branche. Und gewiss auch ihre Einstellung zum Job und zum Leben.

Erfolgsstrategien der VIPs

Ihre Karriere-Tipps verrät die 65-Jährige jetzt im neuen Buch "Winners: And How They Succeed" von Alastair Campbell. Der britische Journalist und ehemalige Pressesprecher von Tony Blair analysiert darin die Erfolgsstrategien von VIPs wie US-Präsident Barack Obama oder Golfprofi Tiger Woods. Und eben auch die von Anna Wintour.

Kaum zu glauben: Die Britin arbeitet am Wochenende lieber in ihrem Garten als bei der "Vogue".

1

"Ich stehe jeden Tag um fünf Uhr auf - ich war schon immer eine Frühaufsteherin. Und ich freue mich immer, in die Redaktion zu kommen."

2

"Ich verspüre nicht den Drang, etwas machen zu müssen, um ein Vorbild zu sein. Ich lebe mein Leben, so gut ich kann, und versuche, die richtigen Entscheidungen für das Magazin und den Verlag zu treffen. Und das Gleiche gilt auch für meine Familie."

3

"Auch wenn man nicht selbstsicher ist, sollte man so tun, als ob man es ist. Ich treffe Entscheidungen schnell. Das ist hilfreich für die Mitarbeiter. In unserer Welt geht es um Instinkt, Schnelligkeit und Reaktion."

4

"Ich bin sehr organisiert und kann gut delegieren. Die Menschen arbeiten effektiver, wenn sie Verantwortung haben. Ich weiß zwar gern, woran gearbeitet wird, aber ich kontrolliere das nicht doppelt und dreifach."

5

"Ich weiß nicht, wie man ein Kleid näht. Ich könnte kein Modefoto machen. Ich kann keine Texte schreiben. Ich bewundere die Menschen, die all das können, für ihr Talent."

6

"Man muss rausgehen und die Dinge sehen - Filme, Theater, Ausstellungen. Ich reise viel. Aber auch ein Spaziergang durch die Stadt ist inspirierend."

7

"Jeder sollte mindestens einmal gefeuert werden. Rückschläge sind wichtig, das ist die Realität, das Leben. Perfektion gibt es nicht."

8

"Ich bin kein Autor. Ich sehe mich selbst als eine Person, die auf die Umwelt, die Kultur und auf einen Moment reagiert. Ist das ein Journalist? Ich weiß es nicht."

9

"Führungsstil entwickelt sich durch eine Idee und deren Umsetzung. Ideen gibt es wie Sand am Meer, es kommt darauf an, wie man sie umsetzt."

10

"Es ist sehr einfach, etwas seinen Namen zu verpassen, aber dann muss man auch wirklich dahinterstehen."

11

"Eine fertige 'Vogue' seziere ich nicht. Nachdem ein Heft erschienen ist, machen wir sofort mit dem nächsten weiter. Man muss mir nicht sagen, ob es eine gute oder eine schlechte Ausgabe war. Ich weiß das."

12

"An den Wochenenden fahre ich gern mit den Kindern und dem Hund aufs Land und spiele Tennis. Ich kann sehr gut abschalten. Ich habe einen tollen Garten. Mein Leben ist dann sehr privat."

13

"Kündigt ein Mitarbeiter, macht es mich ganz persönlich traurig. Aber ich sehe so einen Wechsel auch als Chance, jemand neues zu finden, der andere Fähigkeiten und Ideen mitbringt und auch mir neue Dinge vermitteln kann."

Stefanie Böhm, Mitarbeit: Arndt Striegler Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken