VG-Wort Pixel

Anna Wilken "Es zerreißt mir immer noch das Herz"

Anna Wilken
Anna Wilken
© Getty Images
Seit Monaten spricht Anna Wilken auf Instagram offen über ihren Kinderwunsch und den schwierigen Weg dorthin. Die ehemalige GNTM-Kandidatin leidet unter Endometriose. Wie sie nun berichtet, hatte sich ihr sehnlichster Wunsch erfüllt - und wurde dann zur schmerzvollsten Erfahrung: Sie erlitt eine Fehlgeburt. 

Mehr Realität auf Instagram: Das wünschen sich viele Nutzer, die meist auf das nach außen hin perfekt-wirkende Leben von Stars, Influencern und Bloggern stoßen. Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Anna Wilken, 24, ist hier die Ausnahme. Seit Monaten setzt sich das Model für die Aufklärung rund um das Thema Endometriose ein, berichtet von ihren eigenen, schmerzvollen Erfahrungen. Am Sonntag (14. Juni) teilte die 24-Jährige wieder ein emotionales Thema mit ihren Followern: Sie erlitt eine Fehlgeburt.

Anna Wilken berichtet von ihrer Fehlgeburt

"Auch wenn du nicht mehr in meinem Bauch bist, wachst du über uns, oben am Himmel - unser Sternenkind", beginnt Anna Wilken den Text zu ihrem Bild, dass sie neben einem Bilderrahmen mit Ultraschallbild und zwei positiven Schwangerschaftstests zeigt. "Doch leider bist du viel zu früh gegangen und es zerreißt mir immer noch mein Herz", setzt die 24-Jährige ihren Text fort. Die Influencerin und ihr Partner Sagi Adamyan, 27, hegen bereits seit längerer Zeit einen Kinderwunsch. Damit ist die ehemalige Topmodel-Kandidatin offen auf Social Media umgegangen. Nun die schmerzvolle Nachricht einer Fehlgeburt. 

Anna Wilken versucht positiv zu bleiben

Trotz dieser Erfahrung möchte Anna Wilken positiv in die Zukunft blicken, wie sie auf Instagram berichtet: "Tausende Fragen und Gedanken, schlaflose Nächte, unzählige Tränen und starke Schmerzen während der Fehlgeburt. Und dennoch bin ich positiver Dinge, denn es hat endlich geklappt, auch wenn es noch nicht perfekt war." Durch ihre eigene Geschichte möchte sie vor allem Frauen Mut machen und über solche Tabu-Themen aufklären. Denn Endometriose und Fehlgeburten beschäftigen viele Frauen - thematisiert wird es jedoch oftmals nicht. 

Das Model leidet an Endometriose 

Wie die Endometriose Vereinigung Deutschland e.V. auf der offiziellen Homepage berichtet, leiden etwa zehn bis 15 Prozent aller Frauen zwischen der Pubertät und den Wechseljahren an einer Endometriose. Bei dieser Erkrankung entstehen Zysten und Entzündungen an den Eierstöcken, sowie dem Darm und dem Bauchfell. "Bei etwa 40 bis 60% der Frauen, die ungewollt kinderlos bleiben, steckt eine Endometriose dahinter", berichtet die Endometriose Vereinigung. Anna Wilken ist eine dieser Frauen, berichtet von ihren Erfahrungen. Ein Schritt, der ihr gerade jetzt nicht leicht fällt, wie sie betont. Das Model bleibt dennoch stark, besonders durch die Unterstützung seiner Familie. "Ich musste diesen Weg nicht alleine gehen", schreibt sie.

Verwendete Quellen: Instagram, Endometriose Vereinigung Deutschland e.V.

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken