VG-Wort Pixel

Anna-Maria Zimmermann Sie spricht offen über ihre Ehe

Anna-Maria Zimmermann
© Revierfoto / Picture Alliance
Anna-Maria Zimmermann ist bereits seit sieben Jahren verheiratet. In einem Podcast offenbart die Schlagersängerin nun, dass ihre Ehe allerdings auf eine harte Probe gestellt wurde.

Anna-Maria Zimmermann, 33, und der Koch Christian Tegeler haben sich im Januar 2015 das Jawort gegeben. Mit ihren zwei gemeinsamen Kindern leben sie auf dem Land und schaffen es, ihren stressigen Arbeitsalltag mit dem Familienleben zu vereinen. Das glückliche Paar wurde vor nicht allzu langer Zeit allerdings auf die "härteste Probe" gestellt, wie Zimmermann nun im Podcast "Aber bitte mit Schlager" enthüllt.

Anna-Maria Zimmermann: "Das war die härteste Probe, die wir in unserem ganzen Leben hatten"

Anna-Maria Zimmermann macht kein Geheimnis daraus, dass die Pandemie für sie als Künstlerin eine schwierige Zeit war. Nicht auf der Bühne stehen zu können sei "sehr hart" für sie gewesen, wie sie Ende letzten Jahres gegenüber "Bunte" sagte. Jetzt offenbart die Musikerin, dass auch ihre Ehe in der Corona-Zeit gelitten habe. "Ich glaube, das war die härteste Probe, die wir in unserem ganzen Leben hatten, [...] weil wir beide das gar nicht kennen, dass wir 24/7 aufeinander hängen", sagt die Sängerin im Podcast "Aber bitte mit Schlager".

Es gebe Paare, die immer alles zusammen machen, doch so würden Anna-Maria und Christian nicht ticken, erklärt die 33-Jährige. Im Gegenteil: "Wir verstehen uns so gut, weil wir uns gar nicht sehen. Das klingt total bescheuert, aber wir sind halt so." Das Paar sei es schon immer gewohnt gewesen, sich unregelmäßig zu sehen. Christian ist als Gastronom viel beschäftigt und Anna-Maria gibt in verschiedenen Ländern Konzerte, fliegt häufig nach Mallorca, um am Ballermann aufzutreten.

"Das war eine Katastrophe"

"Es ist so ein bisschen ein nebeneinanderher leben. Wir wissen, wann wir wieder unsere Urlaube haben und wann wir wieder als Familie zusammen sind. Aber wir leben eigentlich aneinander vorbei. Das ist aber okay so!", erklärt sie weiter. Nach dem Lockdown mit den gemeinsamen Söhnen Matti, 4, und Sepp, 1, plötzlich ständig zu Hause zu sein, hätte die Eheleute belastet. Christian musste seine Restaurants vorübergehend schließen und auch Anna-Maria sei sich nicht sicher gewesen, wie es mit ihrer Karriere weitergeht. 

"Wir hatten auch beide auf einmal Panik, wir hatten beide unfassbare Sorgen", sagt sie. Nach einer gewissen Zeit seien sie sich möglichst aus dem Weg gegangen, um sich nicht in den Wahnsinn zu treiben. "Das war eine Katastrophe, das war wirklich ganz schlimm", berichtet die ehemalige DSDS-Teilnehmerin. Sie fügt hinzu, dass sich sie und ihr Mann, nachdem sie abends die Kinder ins Bett gebracht haben, in getrennten Räumen entspannt haben. Jetzt sei Anna-Maria Zimmermann froh, dass der Arbeitsalltag in ihr Leben zurückgekehrt ist.

Verwendete Quelle: "Aber bitte mit Schlager"

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken