VG-Wort Pixel

Anna-Maria Ferchichi Bushidos Ehefrau liegt im Krankenhaus

Anna-Maria Ferchichi und Bushido
Anna-Maria Ferchichi und Bushido
© instagram.com/bush1do
Anna-Maria Ferchichi sollte am Mittwoch (30. Juni 2021) erneut vor Gericht aussagen. Doch die Ehefrau von Bushido konnte nicht als Zeugin befragt werden. Jetzt postet der Rapper ein Bild von ihr aus dem Krankenhaus.

Anna-Maria Ferchichi, 39, hat bereits an drei Prozesstagen gegen den Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker ausgesagt, am Mittwoch sollte sie wieder im Landgericht Berlin erscheinen und über die Bedrohungen vonseiten des Clans, nachdem sich Bushido von diesem zurückgezogen hat, sprechen. Doch sie konnte nicht kommen, ihre Anwältin begründete das Fernbleiben mit "Komplikationen". Nun steht fest: Die mit Drillings-Mädchen schwangere 39-Jährige liegt im Krankenhaus.

Anna-Maria Ferchichi hält zu Ehemann Bushido

Bei ihren letzten Zeugenaussagen vor Gericht sprach Anna-Maria Ferchichi unter anderem darüber, dass Arafat Abou-Chaker alles in ihrem Leben bestimmt habe – dieser Einfluss habe ihr Angst gemacht. Nervenaufreibende Erinnerungen für die Schwangere. Auch Bushido, 42, verglich die Beziehung zu Abou-Chaker mit einer "Zwangsheirat". Bushido ist in dem seit August 2020 laufenden Verfahren Nebenkläger.

Die Familie wird seither 24 Stunden am Tag von Personenschützern bewacht. "Wir können damit umgehen. Ja, man ist eingeschränkt, sehr, und es ist auch nichts Schönes, überhaupt nicht. Kein Zustand, den ich irgendjemandem wünsche. Nichtsdestotrotz bin ich sehr dankbar, weil es einen sehr ruhig schlafen lässt", sagt Anna-Maria Ferchichi im Interview mit RTL. Vor allem, weil die große Familie süßen Zuwachs erwartet: Die 39-Jährige bekommt Drillings-Mädchen.

Update: Anna-Maria liegt im Krankenhaus

Der Prozess wird am 2. August fortgesetzt. Doch ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten. Denn nun teilt Ehemann Bushido ein besorgniserregendes Bild von sich und Anna-Maria auf Instagram. Auf dem Foto hält er ihre Hand. Sie hat einen intravenösen Zugang im Arm liegen – zu erkennen an dem roten Stöpsel. Darüber können unter anderem Medikamente oder Flüssigkeit verabreicht und Blut entnommen werden.

Der Zugang und die klassische Krankenhausbettwäsche in weiß-blau-grün weisen darauf hin, dass die Schwester von Sarah Connor, 41, im Krankenhaus liegt. Dazu schreibt der Rapper: "Ich bleibe für immer an deiner Seite. Gute Besserung mein Schatz." Ob die "Komplikationen" ihre Schwangerschaft betreffen, gibt er nicht bekannt. Bleibt nur zu hoffen, dass es der im fünften Monat schwangeren Anna-Maria schnell wieder besser geht.

Verwendete Quellen: t-online.de, Deutsche Presse-Agentur, rtl.de, instagram.com

aen / jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken