VG-Wort Pixel

Anna-Maria Ferchichi + Bushido So geht es ihrem "Sorgenkind"

Anna-Maria Ferchichi und Buschido
Anna-Maria Ferchichi und Buschido
© instagram.com/anna_maria_ferchichi/
Die Schwangerschaft von Anna-Maria Ferchichi lief bisher leider nicht ohne Komplikationen ab. Zuletzt mussten sie und Rapper Bushido sogar um das Leben von einem Drilling bangen. Jetzt verraten sie, wie es ihrem "Sorgenkind" wenige Wochen vor der Geburt geht.

Am Montag, den 2. August 2021, schockte Bushido, 42, seine Fans. In seiner Instagram Story schrieb der Rapper, dass er und seine schwangere Frau Anna Maria-Ferchichi, 39, womöglich eines ihrer drei "ungeborenen Kinder beerdigen müssen". Zwei Tage später offenbarte das Ehepaar im Interview mit "Bunte" das ganze schreckliche Ausmaß: Eines der drei Mädchen wird sterben, denn das Herz sei zu schwach. Es soll laut Ärzten nur noch eine Frage von Tagen sein.

Jetzt, gut sechs Wochen nach diesen quälenden Neuigkeiten, gibt ein Foto in Anna-Marias Instagram Story Grund zur Hoffnung.

Anna Maria Ferchichi und Bushido erleben eine Albtraum-Schwangerschaft

Die letzten Wochen und Monate waren sicherlich nicht einfach für die werdenden Eltern. Mit 39 Jahren ist Anna-Maria im Risikoschwangerschaftsalter – mit einer Mehrlingsschwangerschaft steigt das Risiko noch einmal an. Bereits zu Beginn klagte Bushidos Frau über Komplikationen. Sie erlitt in den ersten Wochen nach eigenen Angaben eine "heftige Sturzblutung". Wochen später, Anfang Juli, musste sie sogar ins Krankenhaus. Den Grund gab das Paar nicht bekannt.

Im Gespräch mit "Bunte" Anfang August machten Bushido und Anna-Maria ihren Schwangerschaftsalbtraum öffentlich. Bei jedem Ultraschall erwartet uns eine neue Diagnose", erinnerte sich Anna-Maria. Ein Mädchen soll "behindert sei und [werde] wohl nicht überleben". Der Arzt habe ihnen zwei Optionen aufgezeigt: "die Natur machen zu lassen oder, um die beiden anderen nicht zu gefährden, das eine Kind bewusst zu töten". Letzteres kam für das Paar nicht infrage.

Werden es ihre Drillinge schaffen?

Nun, sechs Wochen nach den Schreckensmeldungen, ist Anna-Maria immer noch mit Drillingen schwanger. Regelmäßig teilt sie stolz Bilder von ihrem "riesigen Bauch". Ihr Mann nenne sie sogar schon "Obelix". Die Vermutung der Ärzte, dass es nur noch eine Frage von Tagen sei, bis eines der Ungeborenen sterben würde, ist bisher zum Glück nicht eingetroffen. Nun postet Anna-Maria ein Bild von der Innenansicht ihres "neuen Autos" und der "Maxi Cosis" auf den Rücksitzen auf Instagram.

"Ich freue mich, @bushido", fügt sie hinzu. Doch vor allem die Anzahl der Kindersitze werfen Fragen auf. Es sind drei. Eine Zahl, die Hoffnung macht? Wird Anna-Marias Drillingsschwangerschaft doch gut ausgehen? 

"Der Zustand des 'Sorgenkindes' ..."

Gegenüber RTL verraten Anna-Maria und Bushido jetzt, wie es den Babys tatsächlich geht. "Der Zustand des 'Sorgenkindes' hat sich medizinisch stabilisiert“, erzählt die Schwangere. Die Angst um eines ihrer Mädchen bleibe aber trotzdem bestehen, wie Ferchichi weiter betont: "Wir sind jedoch weiterhin in Sorge und beten, dass wir in den nächsten Wochen drei gesunde Mädchen in den Armen halten können."

Verwendete Quellen: instagram.com, bunte.de, rtl.de

jse / aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken