Anna Loos: "Auch unser Leben ist nicht nur rosarote Zuckerwatte"

Anna Loos über Eitelkeit, gute und schlechte Kritik – und in welchen Momenten der Mann ihres Lebens sie nervt

Neue Frisur, neue Haarfarbe: Bei Frauen ist das oft das Signal einer tiefen Veränderung im Leben.

Anna Loos: Sie startet ihre musikalische Solokarriere

Schauspielerin und Sängerin Anna Loos, 48, trägt jetzt Weißblond und Pony. Für eine Künstlerin, deren Gesicht zu den bekanntesten der deutschen Showbranche gehört, ein riesiger Schritt. Was ist da los? Beim GALA-Interview in Berlin wird klar, dass es ihr um noch mehr geht als den Start in die musikalische Solokarriere.

Sophia Vegas

Amandas erster Geburtstag stellt alles in den Schatten

Sophia Vegas und Tochter Amanda
Für ihre kleine Prinzessin gibt Sophia Vegas alles und möchte Amanda den allerschönsten ersten Geburtstag bereiten.
©Gala

GALA: Sie wirken heute so quirlig. Was haben Sie denn schon alles gemacht?

Anna Loos: Ich stehe meistens kurz vor sechs Uhr auf, dann habe ich um sieben meine Tochter Lola zur Schule gebracht, Jan hat mit unserer Größeren, Lilly, gefrühstückt, eben hatte ich einen Arzttermin, und jetzt ist es zwölf und wir treffen uns. Ein voller Kalender stresst mich nicht.

GALA: In wenigen Tagen erscheint Ihr Solo-Album. Nervös?

Loos: Es ist total aufregend, denn das bin zu 100 Prozent ich.

GALA: Wie sind Sie eigentlich zur Musik gekommen?

Loos: Ich bin schon als Kind gern ins Theater und in die Oper gegangen. Später hatte ich Gesangsunterricht bei einer bulgarischen Diva, die immer im Seidenkimono und mit Lockenwicklern in den Haaren mit mir übte.

GALA: Und mit 17 sind Sie dann aus der DDR geflüchtet…

Loos: Ja, weil ich kein Abitur machen und nicht auf die Musikhochschule gehen durfte. Ich bin mit meiner besten Freundin abgehauen. In den Schulferien sind wir nach Prag und von dort nach echt mühsamen Tagen über die Donau nach Ungarn gekommen. Viele liebe Menschen haben uns geholfen. Die Erfahrung, alles auf eine Karte zu setzen, hat mich stark gemacht.

GALA: Ihre Solokarriere starten Sie mit neuer Optik. Wie hat die Familie darauf reagiert?

Loos: Die haben das komplett verstanden. Es war ja auch eine Entwicklung. Ich habe zwei Jahre an dem Album gearbeitet, ich saß nicht plötzlich als Albino am Frühstückstisch. Ich wollte mich von allem absetzen, was ich bisher gemacht habe. Auch weil ich zum ersten Mal über ganz persönliche und intime Dinge aus meinem Leben singe. Sogar meine Töchter, dazu Jani und viele Freunde spielen in meinen Videos mit.

GALA: Sind Sie eitel?

Loos: Bin ich nicht. Das kommt wahrscheinlich von meiner Arbeit als Schauspielerin, da steht einem Eitelkeit extrem im Weg. Meine Agentin hat sogar mal mit mir geschimpft, dass ich ruhig öfter ein bisschen Make-up oder Wimperntusche benutzen könnte. (lacht)

GALA: Wie wichtig ist Ihnen, was andere über Sie denken?

Loos: Ganz egal ist es mir nicht. Ich mag nur keine anonyme Kritik oder oberflächliches Geschwätz. Ich finde aber schon, dass man Augen und Ohren offen halten sollte. Manchmal sind das ja auch kleine Hinweise, die man gut gebrauchen kann.

GALA: Was bringt Sie so richtig auf die Palme?

Loos: Unordnung! Die mag ich einfach nicht. Mein Mann kann innerhalb von einer Minute ein Zimmer in ein Trümmerfeld verwandeln, da ist er ein kleiner Chaot. Das war schon immer so. Ich versuche also, mich da möglichst wenig aufzureiben.

GALA: Sie beide sind bereits 19 Jahre skandalfrei zusammen. Gab es wirklich nie Krisen?

Loos: Auch unser Leben ist nicht nur rosarote Zuckerwatte. Klar knallt es auch mal, wie bei jedem anderen Paar. Aber wir können uns auch immer wieder gegenseitig überraschen. Ich kann mir ein Leben ohne Jani nicht vorstellen.

GALA: Kürzlich schwärmte Ihr Mann in einer Talkshow von Ihren Brüsten, die immer noch so toll seien. Wo kommen Sie bei ihm ins Schwärmen?

Loos: Ich liebe Janis Haare, wenn er morgens aufwacht. Dann stehen die in alle Himmelsrichtungen, und er sieht so süß aus. Am allermeisten mag ich aber seinen Humor. Damit fegt er jeden Anflug von schlechter Laune einfach weg.

GALA: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Loos: Vor Weihnachten, als rauskam, dass ich nach zwölf Jahren eine Pause bei Silly einlege. Danach wurde so viel Dreck geschrieben – das hat mich verletzt. Ich habe zwölf Jahre Vollgas für die Band gegeben.

GALA: Sie sind Schauspielerin, Sängerin, Ehefrau, Mutter, schmeißen den Haushalt und haben auf Mallorca noch ein Haus. Ihr Energielevel ist offenbar sehr hoch.

Loos: Das war irgendwie immer schon so. Ich gehe selten vor ein Uhr schlafen. Dazu bin ich eine sehr gute Organisatorin, dank meiner Notizbücher, die meine wichtigsten Begleiter sind. Jede Idee, jeder inspirierende Gedanke, alles wird dort aufgeschrieben.

GALA: Was steht noch auf Ihrem Wunschzettel?

Loos: Ich möchte glücklich alt werden, tolle Filme drehen. Und auf jeden Fall wünsche ich mir, dass Jani mich überlebt.

Starpaare

Ein Bund fürs Leben

Verona und Franjo Pooth   20 Jahre durch dick und dünn: Seit 2000 ist Verona Feldbusch Lebenspartnerin des damaligen Studenten und späteren Unternehmers Franjo Pooth. Am 10. September 2003 bringt die Moderatorin ihr erstes Kind, Sohn San Diego, zur Welt. Ein Jahr später heiratet sie Franjo im kalifornischen San Diego und nimmt dessen Nachnamen an. Die kirchliche Trauung findet am 10. September 2005 im Wiener Stephansdom statt, in dem zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder eine kirchliche Trauung stattfindet. Am 4. Juni 2011 wird Rocco, der zweite Sohn des Paares geboren.
Pink und Carey Hart   Die Sängerin und der Motocrossfahrer feiern bereits ihren 14. Hochzeitstag. Die wilde Haarpracht hat sich inzwischen etwas gelegt, dafür sind ein paar Tattoos und zwei süße Kids hinzugekommen.  Seit 2006 ist das Rock-Paar verheiratet, kennengelernt haben sie sich schon 2001. Nach der ersten Trennung folgt 2006 in Costa Rica das Jawort. Im Februar 2008 kommt es dann allerdings zu Trennung Nummer zwei. Zum Glück haben sich die beiden Querköpfe aber wieder zusammengerauft und ihrer Ehe noch eine Chance gegeben. Die Geburt von Tochter Willow (2011) und Sohn Jameson Moon (2016) hat ihr Glück perfekt gemacht.
Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones  Am 18. November 2000 hat Catherine Zeta-Jones dem 25 Jahre älteren Schauspieler Michael Douglas das Jawort gegeben. Seitdem hat das Paar gemeinsam viele Höhen und Tiefen durchlebt. Besonders ihre Depressionen und seine Krebserkrankung haben der Beziehung schwer zu schaffen gemacht. Ihre zwei gemeinsamen Kinder gaben ihnen immer wieder Kraft.
Carmen und Robert Geiss  Schon in den "Wilden 80ern" sind Carmen und Robert Geiss ein auffälliges Paar. Damals heißt sie allerdings noch Schmitz, ist "Miss Fitness" und arbeitet als Trainerin. Bis heute sind Carmen und Robert Geiss glücklich miteinander verheiratet. In 2019 feiern sie dann sogar 25-jähriges Ehejubiläum, also Silberhochzeit. Am Posing und an den blonden Prachten hat sich in der Zwischenzeit kaum etwas verändert. Das passt!

66

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche