VG-Wort Pixel

Anna Kournikova + Enrique Iglesias Heimlich Eltern von Zwillingen?


Doppelte Baby-Überraschung kurz vor Weihnachten: Anna Kournikova und Enrique Iglesias sind Eltern von Zwillingen geworden. Die Schwangerschaft hielt das Paar bis zuletzt geheim

Das Wort "Überraschung" würde diese Neuigkeit nicht einmal annähernd treffend beschreiben: Tennisspielerin Anna Kournikova, 36, und Popstar Enrique Iglesias ,42, am Wochenende angeblich Eltern von Zwillingen geworden. Name und Geschlecht sind auch schon bekannt.

Anna Kournikova und Enrique Iglesias bekommen Zwillinge

Nicholas und Lucy heißen die beiden neuen Erdenbürger. So berichtet es zumindest das für gewöhnlich gut informierte US-Klatschportal "TMZ.com". Der große, verwunderliche Haken an der Geschichte: Bislang war noch nicht einmal bekannt, dass Kournikova schwanger war. Eine Bestätigung von Seiten der beiden Weltstars gab es zunächst nicht. Abwegig ist die Meldung nicht. Kournikova und Iglesias halten seit rund 16 Jahren ihr Leben als Pärchen sorgfältig unter Verschluss. So war etwa ein im Sommer 2016 veröffentlichtes Pärchen-Selfie ein höchst seltenes Ereignis. Und als Iglesias wenig später der Nachrichtenagentur spot on news verriet, Kournikova sei "die Liebe seines Lebens" war auch das ein Hingucker. Aber können die beiden Stars wirklich eine komplette Schwangerschaft verheimlichen?

Verrät ein altes Workout-Video das Geheimnis?

"TMZ.com" will Indizien für die These gefunden haben. So sei von Kournikova seit November 2016 kein Foto in der Öffentlichkeit mehr entstanden. Allerdings hatten Kournikova und Iglesias just am Wochenende Fotos von einem Bootsausflug auf Instagram gepostet. Von einem Babybauch ist nichts zu sehen, allerdings trägt Kurnikova eine Jacke und ist nur brustaufwärts zu sehen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

 Möglich aber, dass es sich bei den Social-Media-Schnappschüssen nur um ein Ablenkungsmanöver handelte. In den Monaten zuvor hatte Kournikova nur Instagram-Selfies mit Bildausschnitt von Brusthöhe aufwärts gepostet - sowie ein Video eines sehr vorsichtigen Workouts in auffallend weit geschnittenem Oberteil. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Medien sind aus dem Häuschen

Das Echo auf die mutmaßlichen Baby-News fiel jedenfalls überwältigend aus. Binnen weniger Minuten griffen die Meldung Medien aus aller Welt auf - von der britischen "Sun" über das "People Magazine" bis zur französischen Sportzeitung "L'Equipe" und russischen Nachrichtenseiten. Bestätigt haben die angeblichen Eltern die Nachricht noch nicht. Durchaus denkbar, dass das Rätselraten noch eine Weile weitergehen wird. Schließlich spekulieren Fans und Journalisten auch schon seit Jahren, ob Kournikova und Iglesias nicht schon vor längerer Zeit heimlich geheiratet haben. Grund für diese These ist kleiner, aber nie öffentlich dementierter Scherz Iglesias'. Auf die Frage der Webseite "E! Online" nach Hochzeitsplänen sagte der Star 2016: "Wer weiß schon, was die Zukunft bereithält... Oder die Vergangenheit."

Unsere Video-Empfehlung zum Thema Baby:

Caroline Beil und Philipp Sattler
SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken