VG-Wort Pixel

Anna Heiser Sie gedenkt ihrem verstorbenen Kind

Anna Heiser
Anna Heiser
© instagram.com/anna_m._heiser
"Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser gedenkt mit einem emotionalen Instagram-Beitrag ihrem Kind, das sie bei einer Fehlgeburt verloren hat.

In der 13. Staffel von "Bauer sucht Frau" hat Landwirt Gerald 2017 seine Anna Heiser, 31, gefunden. Ein Jahr darauf gaben sie sich das Jawort und Anfang 2021 kam ihr Sohn Leon auf die Welt. Seither genießt die kleine Familie ihr Glück in ihrer Wahlheimat Namibia. Doch ihre Familienplanung begann mit einem schweren Schicksalsschlag. Im Januar 2020 erlitt Anna eine Fehlgeburt. Ein tragischer Verlust, der sie auch bis heute noch schmerzt.

Auf ihrem Instagram-Account teilt die 31-Jährige am 15. Oktober 2021, dem "Tag der Sternenkinder", einen emotionalen Beitrag in Gedenken an ihr verstorbenes Kind.

Anna Heiser: "Der Schmerz ist immer noch da"

"Ich habe mich in das Büro zurückgezogen, um diese Zeilen zu verfassen und kämpfe gerade gegen die Tränen. Der Kloß in meinem Hals wird immer größer", beginnt sie ihren herzzerreißenden Post. Und führt fort: "Es sind genau 1 Jahr, 9 Monate und 8 Tage seit meiner Fehlgeburt vergangen und der Schmerz ist immer noch da. Ein Kind zu verlieren bedeutet für die meisten eine unendliche Trauer." Es sind Worte, die unter die Haut gehen.

Sie schätzt sich zwar glücklich, dass sie nun Mutter eines gesunden Sohnes ist, doch das hebe den Schmerz nicht auf. "Ich habe das große Glück, einen gesunden Sohn in meinen Armen halten zu dürfen - mein Regenbogen-Kind, doch unser Sternchen wird mir immer fehlen. Und das darf es auch! Die Zeit heilt nicht alle Wunden, man lernt es mit dem Verlust zu leben", sagt Anna.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sie spricht sich für Enttabuisierung aus

In ihrem Tribut macht Anna Heiser zudem darauf aufmerksam, dass Sternenkinder, Säuglinge, die während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt sterben, leider keine Seltenheit sind. Doch Fehlgeburten seien noch immer ein Tabu-Thema. "Diese Trauer tragen viele in sich, doch die wenigsten sprechen darüber. Durch die Tabuisierung der Fehlgeburten hat man das Gefühl damit alleine zu sein. Das sind wir aber nicht! Fast jede 6. Schwangerschaft endet mit einer Fehlgeburt", erklärt sie.

Schließlich richtet sie das Wort an alle Menschen, die einen solchen Verlust durchmachen mussten. Mit diesen Zeilen spricht sie ihnen Mut zu: "Heute möchte ich dir sagen, dass du trauern darfst. Dass du wütend und enttäuscht sein darfst. Aber vor allem möchte ich dir sagen, dass du nicht alleine bist."

Verwendete Quelle: instagram.com

sti Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken