VG-Wort Pixel

Anna-Carina Woitschack + Stefan Mross Sie sprechen über ihre vermeintlichen Eheprobleme

Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross singen zusammen auf einer Bühne.
Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross
© Isa Foltin / Getty Images
Die Schlager-News des Tages im GALA-Ticker: Anna-Carina Woitschack + Stefan Mross: Sie reden Klartext über ihre Ehe +++ Helene Fischer erklärt die Leere auf ihrem Instagram-Account +++ Andrea Berg muss Konzert wegen Personalmangel absagen.

Schlager 2022: Alle Infos und News zu Ihren Schlagerstars im GALA-Ticker

23. Oktober 2022

Anna-Carina Woitschack + Stefan Mross: Sie äußern sich zu den Gerüchten um ihre vermeintliche Ehekrise

Seit längerer Zeit halten sich die Gerüchte, Anna-Carina Woitschack, 29, und Stefan Mross', 46, Ehe stehe vor dem Aus. Während sich die beiden mit Kommentaren zu den Spekulationen lange Zeit bedeckt gehalten haben, scheinen sie sich nun beim großen Schlagerjubiläum den neugierigen Fragen von Florian Silbereisen, 41, stellen zu wollen: "Ihr habt in den letzten Wochen für einige Schlagzeilen gesorgt", so Florian. "Wir wurden oft gefragt, werden die beiden wirklich gemeinsam zum großen Schlagerjubiläum kommen und ich kann an dieser Stelle nur sagen: Ich freue mich sehr, dass ihr heute beide gemeinsam da seid". Daraufhin ertönt Beifall.

Dann kommt der Ex-Freund von Helen Fischer, 38, auf das Wesentliche zu sprechen: "Ich will auch nicht lange nachbohren: Wie geht’s euch?" Stefan Mross ergreift zuerst das Wort und beteuert, den beiden gehe es sehr gut. Das bestätigt auch seine Liebste Anna-Carina. Dass Florian jedoch nicht nur ihr derzeitiger Gefühlszustand interessiert, scheint den beiden klar zu sein, denn Mross schiebt nach: "Man kauft sich oft die Zeitungen, damit man selbst was über sich erfahren kann. In unserem Fall ist es genauso." Dass die Aussage der beiden weder einer Bestätigung noch einem Dementi gleicht, scheint auch Silbereisen zu bemerken. Er schließt das Bühnen-Interview mit den Worten: "Also, es geht euch gut und das ist schon mal das Wichtigste und alles andere werdet ihr so regeln, dass es passt."

21. Oktober 2022

Helene Fischer: "Verbringe meine Zeit lieber anders"

Helene Fischer, 38, gehört zu den größten Stars der deutschen Musikbranche, füllt mit ihrer Musik die Hallen und begeistert Millionen von Fans. Wer der Sängerin auf Instagram folgt, darf allerdings nicht allzu viel Action erwarten. Denn dort teilt sie für einen Weltstar relativ wenig von sich. Das enttäuscht nicht nur ihre knapp eine Million Follower:innen. "Meine Plattenfirma schlägt auch oft die Hände über dem Kopf zusammen. Aber ich verbringe meine Zeit lieber anders und konzentriere mich auf meine Musik", so ihre Erklärung im Gespräch mit "Neue Zürcher Zeitung". Es mache ihr auch nicht so viel Spaß, sie habe nie das Bedürfnis gehabt, "alles sofort zu teilen". 

Lediglich 46 Beiträge hauptsächlich beruflicher Natur sind auf ihrem Profil zu finden. Auf Privates sollten ihre Fans dort nicht hoffen. "Da ziehe ich klare Grenzen", stellt Helene klar. 

Andrea Berg: Konzertabsage, weil das Personal fehlt

Normalerweise sagen Künstler:innen, Schlagerstars und Bands Konzerte ab, wenn jemand erkrankt ist. Doch seit der Coronapandemie leidet die Kulturbranche immens – während des Lockdowns und auch jetzt. Es fehlt mittlerweile an allen Ecken und Enden an Personal, da einige gezwungenermaßen die Branche wechseln mussten und nicht mehr wiedergekommen sind. Dieses Problem betrifft jetzt sogar Schlager-Queen Andrea Berg, 56.

Das Konzert zu ihrer "30 Jahre Andrea Berg – Ich würd’s wieder tun"-Tour in Düsseldorf am 4. Dezember 2022 wurde abgesagt. Die Merkur Spiel-Arena mit einem Fassungsvermögen von gut 54.600 Zuschauer:innen bleibt leer. Über die Gründe sagt Veranstalter Peter Kötting gegenüber dem Portal "Schlager.de": "Tatsächlich fehlt es an Personal. Also Aufbauhelfer, Crew, fast in allen Bereichen, um so ein Event auf die Beine stellen zu können. Wir sind auch nicht die Einzigen, die damit zu kämpfen haben." Zudem gebe es "im Markt eine spürbare Verunsicherung bei den Verbrauchern. Da ist die Corona-Problematik, die Energiepreise. Es geht ums Geld." Ob und wann der Termin nachgeholt wird, ist bisher nicht bekannt.

20. Oktober 2022

Kerstin Ott: Erschütterndes Geständnis! Sie musste im Winter im Auto campieren 

Kerstin Ott, 40, hat ihre Träume wahr gemacht. Die Berlinerin ist seit ihrem Hit "Die immer lacht" von den Konzertbühnen nicht mehr wegzudenken und wurde inzwischen mit reichlich goldenen Schallplatten bedacht. Doch ihr Leben war nicht immer eitel Sonnenschein. Im Gegenteil, denn vor ihrer Karriere kämpfte sie gegen ihre Spielsucht. Und nun gibt sie noch ein weiteres erschütterndes Detail preis: Die Sängerin war eine Zeit lang obdachlos und musste drei Wochen lang im Auto übernachten. 

"Passiert ist es damals, weil ich in der Polizeiausbildung gewesen bin und festgestellt habe, dass dieser Job einfach nicht meiner ist“, erzählt Ott in der "Webtalkshow", und erinnert sich: "Wie ich dann so bin, habe ich Hals über Kopf gekündigt und gedacht, dass sich in meinem alten Job etwas entwickeln wird. Leider war das dann zur Winterzeit. Ich habe nicht so schnell eine Wohnung bekommen, wie ich es mir erhofft hatte." Eine Einkommensquelle hatte sie damals keine und dann war sie auch noch gezwungen, aus ihrer Wohnung auszuziehen. Heute blickt sie durchaus reflektiert auf das dunkle Kapitel in ihrer Vergangenheit zurück. "Es ist einfach auch eine Zeit, die zu meinem Leben dazugehört“, erklärt Kerstin. "Es hat auch bestimmt dem Ganzen keinen Abbruch getan, dass es mal für eine Zeit lang so war. Ich kann heute viel besser und schneller entscheiden, wann es richtig ist, in die andere Richtung zu gehen.“

19. Oktober 2022

Kerstin Ott möchte 2023 weniger Auftritte absolvieren

Kerstin Ott, 40, will kürzertreten. Im Podcast "Aber bitte mit Schlager" sprach die Sängerin jetzt darüber, dass sie in der Vergangenheit nicht gut genug auf sich geachtet hat. Durch die ständigen Konzerte konnte sie keine neue Kraft tanken. "Ich war einmal in dieser Phase, wo ich dachte, es ist alles zu viel." In Zukunft möchte die "Regenbogenfarben"-Interpretin es daher ruhiger angehen lassen.

Um sich selbst zu schützen, nimmt die Berlinerin manchmal Termine einfach nicht wahr. Sie betont: "Du könntest jeden Tag überall sein. Da muss man ein bisschen aufpassen." Statt von einem Konzert zum anderen zu hetzen, will die 40-Jährige 2023 mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen. "Nächstes Jahr wollen wir etwas weniger Auftritte machen, ein bisschen kürzertreten. Reisen, Familienzeit genießen. Die sechs Jahre waren wirklich sehr knackig und haben großen Spaß gemacht, aber das nächste Jahr wird auf jeden Fall ruhiger", räumt sie ein. Nachvollziehbar – für Fans von Kerstin Ott jedoch vermutlich eine bittere Entscheidung.

G.G. Anderson feuert gegen Helene Fischer

Bei G.G. Anderson, 72, hat Helene Fischer, 38, offenbar einen schlechten Stand. Erst echauffierte sich der Sänger darüber, dass die Sängerin sich nach seiner Gesichtslähmung nicht bei ihm persönlich nach seinem Befunden erkundigte. "Eine Helene Fischer hat sicherlich Besseres zu tun, als den kleinen G.G. anzurufen und gute Besserung zu wünschen", soll der Sänger gesagt haben. Nun feuert der "Sommernacht in Rom"-Interpret erneut gegen die Schlagerqueen. 

"Helene ist nur noch mit Bodyguards unterwegs", zitiert "watson.de" Schlagerstar G.G. Anderson. Sogar er dürfe sie Backstage nicht mehr besuchen. "Da stehen zwei Bodyguards vor ihrer Tür, die niemanden reinlassen." Die Zeiten, in denen sie nach ihren Auftritten stundenlang Autogramme geschrieben habe, seien "aus und vorbei", soll G.G. Andersons gegenüber "Frau mit Herz" gesagt haben.

G.G.Anderson
G.G.Anderson
© mix1 / imago images

Während sich Helene Fischer in seinen Augen immer mehr isoliert und unnahbar wirkt, würde er diese Beobachtung bei Schlagerkollegin Andrea Berg, 56, hingegen nicht machen. "Also, verglichen mit Helene ist Andrea ein Kumpel! Mit Andrea kann man auch heute noch Pferde stehlen." Sie sei immer noch "ein Mädel aus dem Volk, total auf dem Boden geblieben". Lobende Worte, die er für Helene Fischer nicht mehr übrig hat.

Andrea Berg
© Eibner / imago images

18. Oktober 2022

Stefan Mross unterstützt Anna-Carina Woitschack bei "Skate Fever"

Bei "Skate Fever" kämpfen insgesamt acht Promipaare um den Sieg. Und die Zeichen stehen nicht schlecht für Anna-Carina Woitschack, 29, und Andrej Mangold, 35. Die Schlagersängerin und der Ex-"Bachelor" gehören seit Folge 1 zu den Favoriten. Einer, der sich das Treiben auf dem Rollfeld kürzlich aus der Nähe anschaute, ist Woitschacks Lebensgefährte Stefan Mross, 46. Er saß im Publikum der zweiten Show von "Skate Fever", die am 17. Oktober 2022 auf RTLZWEI ausgestrahlt wurde. Der "Immer wieder sonntags"-Moderator wollte seiner Liebsten persönlich die Daumen drücken. Doch hinter dem Besuch könnte noch etwas anderes stecken.

Seit den Dreharbeiten im Herbst kursieren Flirtgerüchte um Anna-Carina und "Love Island"-Teilnehmer Adriano Salvaggio, 28. Stefan Mross zeigte sich besorgt nach den Medienberichten. Und auch die Distanz zwischen ihm und seiner Frau machte ihm zu schaffen: "Anna pendelte zwischen Rust und Köln. Damit ging es mir nicht gut, seelisch wie moralisch. Ich konnte nicht damit umgehen, dass wir nicht mehr 24 Stunden am Tag zusammen waren", erklärte er vor einigen Wochen gegenüber "Bild". Jetzt kam er seiner Frau wieder ganz nah, um sie bei ihrem Auftritt seelisch zu unterstützen. 

Andrej Mangold und Anna-Carina Woitschack
Andrej Mangold und Anna-Carina Woitschack
© RTLZWEI

Wird die Weihnachtsshow von Helene Fischer je wieder stattfinden?

Große Enttäuschung für die Fans von Helene Fischer, 38: Die Schlagersängerin musste ihre Weihnachtsshow, die seit 2011 traditionell am ersten Weihnachtstag im ZDF ausgestrahlt wird, im zweiten Jahr in Folge absagen. Bereits 2021 konnte das lang ersehnte Schlager-Highlight erstmals nicht stattfinden. Der Grund ist auch in diesem Jahr wieder die Corona-Situation. Zwar bestehen aktuell keine Vorgaben zu Hygienemaßnahmen, da im Herbst aber eine erneute Corona-Welle auf Deutschland zurollen könnte, will Helene auf Nummer sicher gehen: "Ich bedaure es sehr, dass wir unsere Weihnachts-Show absagen mussten. Es ist in diesem Jahr alles noch zu ungewiss, weil man nicht weiß, was da im Herbst wieder auf uns zukommen mag. Wir haben uns deshalb schmerzhaft gegen die Show entschieden", heißt es in einem Statement von Helene gegenüber "Bild".

Schlagerfans befürchten, dass die Show generell aus dem Programm genommen wird, doch die Schlagerqueen gibt sich optimistisch. Im Interview mit der Schweizer Tageszeitung "Neue Zürcher Zeitung" schaffte Helene Fischer Klarheit: "Das würde ich so nicht sagen", antwortete sie und betonte: "Aktuell setzen wir nur aus. Nur leider schon zum dritten Mal. Ich habe aber die Hoffnung, dass wir das wieder aufnehmen werden, wenn die Zeiten danach sind."

17. Oktober

Schlagerfans sind nach Gästeankündigung vom "Schlagerjubiläum" verärgert

Florian Silbereisen, 41, hat es zurzeit nicht leicht. Erst sorgte die Absage des "Schlagerbooms" bei Fans für Ärger, jetzt wird der Entertainer schon wieder im Netz angegangen. Am 22. Oktober 2022 wollte der Publikumsliebling eigentlich mit den Stars der Branche und den Fans "eine riesige, bunte Schlager-Party" live in der Dortmunder Westfalenhalle feiern. Jetzt ist stattdessen für den 22. Oktober (20:15 Uhr, Das Erste) die Show "Das große Schlagerjubiläum 2022 – Auf die nächsten 100!" vorgesehen. "Wir können uns also schon nächste Woche wiedersehen! Mit dabei sind Helene Fischer, Roland Kaiser, Andreas Gabalier, die Kelly Family, Jürgen Drews, Ross Antony und viele, viele mehr!", kündigt Florian Silbereisen im Netz an, doch die Gästeliste kommt nicht bei allen gut an.

Auf dem Instagram-Account von Florian Silbereisen machen Fans ihrem Ärger Luft. "Es wird langsam langweilig. Immer die Gleichen bei deinen Shows", meint ein User noch recht diplomatisch. Andere zeigen sich hingegen wenig bis gar nicht verständnisvoll. "Hab schon Besseres gesehen, leider. War langweilig", schreibt ein Fan. Und ein anderer erwidert: "Es sind auch immer wieder dieselben Leute da. Nicole, Ireen Sheer die schon vor einem Jahr ihren Abschied angekündigt hat... die ARD hat ein Nachwuchsproblem. Roselly kommt von RTL, den braucht ihr nicht zu puschen [sic]", so das Fazit der aufgebrachten ARD-Zuschauerin.

Wie für alle seine TV-Formate mit Musikschwerpunkt hat sich Florian Silbereisen auch dieses Mal eine bunte Gästeliste zusammengestellt. Schlagerqueen Helene Fischer, 38, hat einen Auftritt in der Jubiläumsshow ihres Ex-Freundes bereits zugesagt.

Schlager-News der vergangenen Woche

Welche spannenden Neuigkeiten es bei anderen Schlagerstars gibt, lesen Sie in unseren weiteren Schlager-News.

Verwendete Quelle: schlager.de, instagram.com, Neue Zürcher Zeitung, Bild, RTLZWEI, watson.de, Frau mit Herz, schlagerplanetradio.com, youtube.com, Großes Schlagerjubiläum

cba / ama / jse / ran Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken