VG-Wort Pixel

Ann-Kathrin Götze Sie wollte einen anderen Namen für Sohn Rome

Ann-Kathrin Götze
© Getty Images
Ann-Kathrin und Mario Götze schwelgen seit der Geburt des kleinen Rome im Elternglück. Nun verrät sie, was hinter der ungewöhnlichen Namenswahl ihres Sohnes steckt, und dass sie eigentlich andere Pläne hatte.

Ann-Kathrin Götze, 30, ist seit Anfang Juni stolze Mama eines Sohnes. Über Herkunft und Bedeutung seines ungewöhnlichen Namen "Rome" wurde bereits viel spekuliert. In einer Frage-Antwort-Runde auf ihrem Instagram-Profil wird daher natürlich auch das zum Thema. 

Ann-Kathrin Götze verrät Details zu Romes Namen

So verrät das Model, dass der Name "Rome" die Idee ihres Mannes, Mario Götze, 28, war. "Eigentlich hatte ich einen anderen Namen im Kopf, den ich sehr liebe, aber wir haben uns jetzt für Rome entschieden", erklärt Ann-Kathrin Götze ihren 1,2 Millionen Followern. 

Familienplanung noch nicht abgeschlossen

Welchen Namen die 30-Jährige gewählt hätte, gibt sie jedoch nicht Preis - aus gutem Grund. "Wir haben gesagt, wir nehmen Rome für ihn und wenn wir einen zweiten Jungen bekommen, werde ich meinen nehmen", plaudert sie aus und verrät damit gleich noch, dass die Familienplanung des Paares wohl noch nicht abgeschlossen ist. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Übrigens: Der Name des kleinen Rome wird tatsächlich wie die italienische Hauptstadt auf englisch ausgesprochen. Seine Eltern nennen ihn jedoch häufig liebevoll "Romi". "Das ist sein Spitzname, also ist beides richtig", klärt Ann-Kathrin Götze auf. 

Ann-Kathrin Götze

Baby Rome kam per Notkaiserschnitt zur Welt

Die Geburt des kleinen Rome scheint alles andere als einfach gewesen zu sein, wie die hübsche Influencerin am Wochenende berichtete. Der Kleine kam zu früh und per Notkaiserschnitt auf die Welt, denn er "lag in der Beckenendlage". Glücklicherweise blieb Mario Götze währenddessen an ihrer Seite. "Wir hatten wirklich Glück. Ich glaube, ohne ihn hätte ich es nicht geschafft", so Ann-Kathrin. 

Verwendete Quellen:Instagram, Ruhr24

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken