VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Salamitaktik im Scheidungsprozess

Angelina Joli und Brad Pitt tasten sich häppchenweise an ihre Scheidung heran
Angelina Joli und Brad Pitt tasten sich häppchenweise an ihre Scheidung heran
© Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt laufen in Sachen Scheidung eigentlich langsam, aber sicher auf die Zielgerade ein. Doch auf den letzten zähen Metern sorgt das einstige Glamour-Paar wieder einmal für eine Überraschung: die beiden Hollywood-Stars wollen eine clevere Abkürzung nehmen

Im September 2016 hat Angelina Jolie 43, die Scheidung von Brad Pitt, 55, eingereicht. Fast drei Jahre sind seither vergangenen und so richtig bewegt hat sich von außen betrachtet nichts.

Angelina Jolie + Brad Pitt: eine endlose Scheidung

Erst kürzlich jedoch kamen Gerüchte auf, dass die offizielle Auflösung der Ehe in Reichweite sei. Den beiden Mega-Stars geht es aber offenbar immer noch nicht schnell genug. Ein außergewöhnlicher Deal soll zumindest einmal den Status des einstigen Traumpaares klären: Angelina und Brad wollen vorzeitig den Single-Status erlangen. Das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Maddox, 17, Pax, 15, Zahara , 14,  Shiloh, 12, und die Zwillinge Knox und Vivienne, 10, soll später geklärt werden. Auch die Vermögensaufteilung ist offenbar erst einmal zweitrangig.

Single-Status hat Priorität vor Sorgerecht und Finanzen

Wie ein Insider dem Onlineportal "The Blast" verriet, "wollen beide mit ihrem Leben weitermachen und nicht länger verheiratet sein". Es heißt, Angelina und Brad arbeiten an einem besonderen Deal: in einer Vorstufe zur Scheidung möchten sie zunächst einmal ihren Single-Status erwirken. Ein nicht unübliches Verfahren bei gescheiterten Hollywood-Ehen. Die Ex-Partner haben die Fesseln der zerrütteten Gemeinschaft offiziell abgestreift und der kompliziertere Teil, die Sorgerechtsregelung und das Aufteilen der meist zumeist enormen Vermögenswerte, kann in Ruhe abgewickelt werden. Salamitaktik à la Hollywood.

Neue Partner sind nicht der Grund für Status-Deal

Neue Partner sollen übrigens nicht der Grund für die geplante Vereinbarung sein, verraten die "The Blast"-Quellen. Zwar wurde im Januar noch über eine Beziehung zwischen Brad und Charlize Theron gemunkelt. Offiziell bestätigt haben der Oscar-Gewinner und auch Angelina Jolie beides noch nicht, weder den juristischen Deal noch ihren jeweiligen aktuellen Beziehungsstatus.

Quelle:The Blast

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken