Angelina Jolie: Wird sie jetzt zum neuen Politik-Star?

Powerfrau Angelina Jolie möchte sich in Europa mehr für Flüchtlinge einsetzen. Deshalb sucht sie für ihre Großfamilie ein neues Zuhause an der Themse

Brangelina zieht es nach London. Das Glamourpaar sucht dort derzeit ein Haus. Brad Pitt, 51, und Angelina Jolie, 40, haben im Juni bereits ein Luxusobjekt mit sieben Schlafzimmern besichtigt, mitten in der City of Westminster gelegen. Kaufpreis: 39 Millionen Dollar – das war sogar den beiden Top-Verdienern zu viel.

Von London aus will Angelina Jolie ihre politische Zukunft planen. Die Schauspielerin und sechsfache Mutter möchte sich angeblich stärker in der Europäischen Union engagieren. Dass Jolies persönlicher Einsatz weit über den einer betuchten Charity-Lady hinausgeht, hat sie schon oft bewiesen. Seit Jahren tritt sie für syrische Flüchtlinge ein, kritisierte vor der Uno scharf die europäische Flüchtlingspolitik. Bereits elf Mal hat sie Syrer, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind, in Lagern besucht.

Jennifer Aniston + Brad Pitt

Erneute Begegnung sorgt für weitere Spekulationen

Jennifer Aniston und Brad Pitt
Jennifer Aniston und Brad Pitt treffen sich nach der Verleihung der SAG-Awards in Los Angeles und freuen sich offensichtlich sehr.
©Gala

Trotzdem muss das Filmbusiness auch in Zukunft nicht auf sie verzichten. Eine Fortsetzung des Kino-Märchen-Hits "Maleficient" ist in Planung, außerdem möchte Jolie weiter als Regisseurin arbeiten.

Bei der EU hat sie ihre Ambitionen bisher noch nicht vorgetragen. Aber Mark English, EU-Pressesprecher in London, sagte zu GALA: "Wenn Angelina Jolie oder Brad Pitt Fragen zur Europäischen Union haben, wären wir sehr erfreut, sie hier oder in Brüssel begrüßen zu dürfen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche