VG-Wort Pixel

Angelina Jolie Will sie Brad mit FBI-Bericht "Schmerz" bereiten?

Brad Pitt und Angelina Jolie
© Dave M. Benett/WireImage / Getty Images
Die neuesten Enthüllungen im Streit zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie in einem Flugzeug sind schockierend. Jolie selbst soll die Veröffentlichung beantragt haben. Ihr Ex glaubt, dass dahinter reine Berechnung steckt.

Es soll der ausschlaggebende Streit für ihre Trennung gewesen sein. 2016 soll es in einem Privatjet zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Angelina Jolie, 47, und Brad Pitt, 59, gekommen sein. Ein nun enthüllter FBI-Bericht bringt schockierende Details zum Hergang ans Licht. Laut "People" hat Jolie den Antrag auf Veröffentlichung der Papiere gestellt. Doch aus welchem Grund? Immerhin liegt der Vorfall schon sechs Jahre zurück. 

Will Angelina Jolie ihren Ex verletzen?

Brad Pitt glaubt offenbar, dass seine Ex ihn verletzen will, indem sie Details aus dem Streit öffentlich macht, der zu ihrer Scheidung führte. Wie ein Insider gegenüber dem US-Magazin erklärt, sind sowohl Brad als auch Jolie seit Jahren in Besitz der Dokumente. "Es wurde untersucht. Die Unterlagen wurden vorbereitet, geprüft und es wurde beschlossen, ihn nicht anzuklagen", stellt die Quelle aus Brad Umfeld klar. Angelina wolle damit wahrscheinlich "eine Angelegenheit wiederbeleben, die für alle schmerzhaft war und vor sechs Jahren gelöst wurde".

Doch welche Beweggründe stecken dann für die 47-Jährige dahinter, einen anonymen Antrag auf Veröffentlichung von Material zu stellen, das ihr bereits seit Jahren vorliegt? "Es gibt nur einen einzigen: ihrem Ex so viel Schmerz wie möglich zuzufügen", meint der Insider. "Das hat keinen Nutzen. Es ist schädlich für die Kinder und die gesamte Familie, wenn dies öffentlich gemacht wird."

Handfester Streit im Flugzeug

In dem FBI-Bericht, der "People" angeblich vorliegt, behauptet Jolie, Pitt habe sie im Flugzeug gepackt, geschubst, angeschrien und ihr und den gemeinsamen Kindern mit seinem Verhalten Angst eingejagt. Dabei soll auch ein Schaden von rund 25.000 US-Dollar (umgerechnet etwa 24.500 Euro) am Privatjet entstanden sein.

"Das ist kein Tatsachendokument. Das sind lediglich ihre Behauptungen. Die Sache wurde untersucht und es wurde keine Anklage erhoben. Es ist üblich, dass solche Dinge nicht veröffentlicht werden", meint Brads Bekannter. 

Hollywoods Traumpaar wurde 2019 offiziell geschieden. Der Kampf um das Sorgerecht für die Kinder Maddox, 21, Pax, 18, Zahara, 17, Shiloh, 16, und die Zwillinge Vivienne und Knox, 14, läuft noch immer. "Es ist eine Welle nach der anderen von Versuchen, ihn zu verletzen", so der Insider. "Er hat zu diesem Thema geschwiegen, weil er weiß, dass es das Beste für seine Kinder und für alle ist. Er hat diese Haltung trotz einer nicht enden wollenden Flut von Angriffen und Versuchen, die Gerichte gegen ihn einzusetzen, beibehalten."

Verwendete Quelle: people.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken